Zu sehen ist eine Frau, welche von Logos verschiedener Social Media Seiten umgeben ist. Es dient als Symbolbild.

Digitale Medienkompetenz: Digitalisierung in der Politischen Bildung

Dieses Lernmodul teilt sich in insgesamt drei Unterrichtssequenzen und gibt eine Vorstellung davon, wie das Thema der fortschreitenden Digitalisierung im Fach Politischer Bildung aufgegriffen werden kann. Dabei wird behandelt, wie sich Schüler*innen bewusst und reflektiert mit den Inhalten des Internets befassen können. Dies reicht von Identitätsbildung bis hin zum Umgang mit Falschmeldungen und Hasspostings.

Lehrplanbezug und Lernziele

Zielgruppe: Schüler*innen ab der neunten Schulstufe

Das Lernmodul nimmt Bezug auf das Unterrichtsprinzip Medienbildung.

Die Schüler*innen sollen über die Nutzung des Internets und dessen Auswirkungen auf sie reflektieren können. Zudem sollen auch getätigte Aussagen und Nachrichten kritisch hinterfragt und überprüft werden können. mehr

Methoden und Aufbau

Dieses Lernmodul kann von Lehrpersonen im Unterricht eingesetzt werden.

Obwohl die Kapitel alle einen Beitrag zu diesem Thema leisten, bauen sie nicht aufeinander auf. Deshalb können die einzelnen Unterrichtsbeispiele getrennt voneinander verwendet werden.

Im ersten Kapitel geht es vor allem um die Identitätsfindung der Schüler*innen durch das Internet und wie sie diese reflektieren können. In den Kapiteln Rassismus in den sozialen Medien und Fake News, sollen die Schüler*innen lernen, wie mit fragwürdigen Inhalten und Falschmeldungen umgegangen werden soll. mehr

Verfasser*innen:
Dirk Lange, Judith Lehner und Malin Gabbatsch

Lexikon

Boulevard-PresseCyberdemocracyCyberspaceDigital DivideDirekte DemokratieE-PartizipationGlobal VillageInformationsgesellschaftPressefreiheitSocial MediaVirtual CommunityWeb 2.0digital natives - digital immigrantse-Democracye-Governmente-VotingePolicy