zur normalen Ansicht

Bildung > Lernmodule > Soziale Bewegungen > Unterrichtssequenz 4 

Unterrichtssequenz 4 – Erarbeitung

Die Friedensbewegung der 1980er und 1990er Jahre

Methodisch-didaktische Hinweise:
Die Sequenz über die Friedensbewegung nimmt ihren Ausgangspunkt von einem Filmausschnitt, der die Zeit der großen Friedensdemonstrationen wachruft und aufzeigt, wie die Bewegungen personell verflochten sind, indem sowohl die Frauenbewegung als auch die ökologische Bewegung hier mit Kommentaren vertreten sind; das Arbeitsblatt als Hintergrundinformation macht nicht nur den historischen Hintergrund deutlich, der zu dieser Bewegung geführt hat, sondern gibt auch einen Eindruck von dem kreativen Potenzial, das in solchen Bewegungen steckt. Im dritten Teil der Sequenz geht es sowohl um die Bedeutung des Versammlungsrechtes für die Demokratie als auch um ganz konkrete Fragen, z.B.: Wie meldet man eine Demonstration an?

Zum Umgang mit (TV-)Dokumentationen im Unterricht: Analyse einer politischen (TV-)Dokumentation im Unterricht

Arbeitsaufgabe für die SchülerInnen:
Die SchülerInnen sollen sich den Film Friedensdemonstration in Wien ansehen und anschließend folgende Fragen beantworten:

  • Wie begründen die Befragten ihre Teilnahme an der Demonstration?
  • Auf welche geschichtlichen Ereignisse beziehen sich einige Interviewte?
  • Gegen wen bzw. was richten sich die Proteste?
  • Mit welchen Mitteln machen die DemonstrantInnen auf ihre Anliegen aufmerksam?

 

Film: Friedensdemonstration in Wien 1982 (7.03 min)
Ein Abspielen des Films ist durch ein Doppelklicken auf das Bild möglich.



Der Film ist auf der Webseite Österreichischen Mediathek online. Die Österreichische Mediathek (OeM) ist eine Außenstelle des Technischen Museums Wien. Die Akustische Chronik gibt einen Überblick über die österreichische Geschichte 1900–2000.

AV-Materialinformation Friedensdemonstration in Wien 1982 (7.03 min)

Arbeitsaufgabe für die SchülerInnen: Die Friedensbewegung

  • Informiert euch über den politischen Hintergrund der Friedensbewegung, indem ihr das Arbeitsblatt aufmerksam durchlest. Fertigt eine Kurzfassung an.
  • Diskutiert in der Klasse: Welchen Beitrag kann jede/r Einzelne leisten, den Frieden zu erhalten?

 

Arbeitsblatt (Arbeitswissen): Die Friedensbewegung der 1980er Jahre

Arbeitsaufgabe für die SchülerInnen: Demonstrationen – ein Grundrecht!

  • Informiert euch auf Basis des Arbeitsblatts über das Demonstrationsrecht in Österreich und findet heraus, wann Versammlungen erlaubt bzw. verboten sind und wie man vorgeht, wenn man eine Demonstration anmelden will.
  • Auf welchen Grundwerten beruht das Recht, demonstrieren zu gehen? Gebt einen kurzen historischen Überblick.

 

Arbeitsblatt (Arbeitswissen): Demonstrationsrecht in Österreich

Weiter im Lernmodul:

→ Wirksamkeit und Erfolg von Protestformen

© Demokratiezentrum Wien

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Kompetenzorientierte Politische Bildung

bm:ukk

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Linkhinweis

erinnnerungsort.at
Friedensbewegung

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org