zur normalen Ansicht

Bildung > Lernmodule > EU-Migrationspolitik > Lehrplanbezug und Lernziele 

Lehrplanbezug und Lernziele

Zielgruppe: SchülerInnen ab der 8ten Schulstufe

Lehrplanbezug: Das Lernmodul knüpft an an die Leitvorstellungen des allgemeinen Bildungsziels der AHS an:

„Der Unterricht hat aktiv zu einer den Menschenrechten verpflichteten Demokratie beizutragen. Urteils- und Kritikfähigkeit sowie Entscheidungs- und Handlungskompetenzen sind zu fördern, sie sind für die Stabilität pluralistischer und demokratischer Gesellschaften entscheidend. Den Schülerinnen und Schülern ist in einer zunehmend internationalen Gesellschaft jene Weltoffenheit zu vermitteln, die vom Verständnis für die existenziellen Probleme der Menschheit und von Mitverantwortung getragen ist. Dabei sind Humanität, Solidarität, Toleranz, Frieden, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung und Umweltbewusstsein handlungsleitende Werte.“

Und an das allgemeine Bildungsziel an den Höheren technischen und gewerblichen Lehranstalten:

„Nach Abschluss einer Höheren technischen oder gewerblichen Lehranstalt besitzen die Schülerinnen und Schüler im Besonderen […] Kenntnisse über politische Prozesse auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, sind den Werten der Demokratie verbunden und erkennen die Bedeutung des friedlichen Zusammenlebens von Bevölkerungsgruppen und Nationen, der Förderung von Benachteiligten in der Gesellschaft sowie des Schutzes der Umwelt und des ökologischen Gleichgewichts.

Die SchülerInnen können […] Interkulturalität in einer globalisierten Welt als Chance erkennen und nutzen; sie sind sich der eigenen kulturellen Identität bewusst und können diese und andere Kulturen miteinander in Beziehung setzen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede wahrnehmen und reflektieren; sie verfügen auch über die Fähigkeit, andere Menschen und deren Sichtweisen, Werthaltungen und Verhaltensweisen geschlechtersensibel wahrzunehmen.“


Lernziele:

  • SchülerInnen erlangen ein Grundwissen über Migration in der EU
  • SchülerInnen Erlangen ein Bewusstsein über das Machtungleichgewicht unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen
  • SchülerInnen üben ihre Fertigkeiten zu einer konkreten Fragestellung zu recherchieren
  • SchülerInnen üben ein, in einer Diskussion Meinungen begründet zu vertreten
  • SchülerInnen setzten sich mit unterschiedlichen Meinungen auseinander und lernen, dass Kontroversen und vor allem der demokratische Umgang mit diesen für BürgerInnen von großer Bedeutung sind
© Demokratiezentrum Wien

Migration on Tour

 

 

 

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Projekt

Entfaltung aktiver BürgerInnenschaft
Handbuch für die Sekundarstufe

bm:ukk

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org