zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Humanitäre Gründen 

humanitäre Gründe

Eine Abschiebung eines Asylwerbers/einer Asylwerberin, deren Antrag abgelehnt wurde, kann aus „humanitären Gründen“ verzögert oder ausgesetzt werden. Das bedeutet, wenn in dem Land, in das jemand abgeschoben werden soll, Krieg herrscht oder sonstige schwere Menschenrechtsverletzungen oder Gefahren für das Leben des Betreffenden drohen, so ist eine Abschiebung in dieses Land aus humanitären/menschenrechtlichen Gründen nicht erlaubt (Non-Refoulement). Wenn einE AsylwerberIn sehr lange in einem Land gelebt hat und gut integriert ist und dann doch noch abgeschoben werden soll, so kann ebenfalls aus humanitären Gründen darauf verzichtet werden. Rechtsgrundlage dafür ist das Recht auf Privat- oder Familienleben der Europäischen Menschenrechtskonvention.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org