zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Pittermann, Bruno 

Pittermann, Bruno

Bruno Pittermann wurde 1905 in Wien in eine sozialdemokratische Familie geboren. Er absolvierte erst ein Philosophiestudium (Lehramt Geschichte und Geographie, Promotion 1928) und dann ein Jus-Studium an der Universität Wien. Er war als Lehrer, Bibliothekar und Angestellter in der Arbeiterkammer in Klagenfurt tätig. Im Februar 1934 wurde er verhaftet und aus dem Dienst entlassen. Infolge schließt sich Pittermann den Revolutionären Sozialisten an und wird 1938 verhaftet, später ist er in einer Rechtsanwaltskanzlei tätig. 1945-1971 ist Pittermann Abgeordneter zum Nationalrat. 1950-1957 stellvertretender SPÖ-Landesparteiobmann (Wien), 1957-1967 Bundesparteivorsitzender der SPÖ, 1956-1970 SPÖ-Klubobmann und von 1964-1976 Präsident der Sozialistischen Internationale. In der Zeit der Großen Koalition ist er von 1957-1966 Vizekanzler. Pittermann war ein brillianter Redner im Parlament und lieferte sich als Klubobmann hitzige und pointenreiche Rededuelle mit seinem Pendant bei der ÖVP, Withalm.

 

Quelle: www.wienerzeitung.at/linkmap/personen/pittermann.htm, 14.7.2006

www.aeiou.at,14.7.2006, www.parlinkom.gv.at, 14.7.2006; Herbert Dachs u.a. (Hg.), Die Politiker. Karrieren und Wirken bedeutender Repräsentanten der Zweiten Republik, Wien 1995

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org