zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Opferausweis 

Opferausweis

Nach dem Opferfürsorgegesetz anerkannte Opfer des Nationalsozialismus erhielten über ein durch die Gesundheits- und Sozialämter erstelltes Gutachten die Möglichkeit zum Erhalt eines Opferausweises. BesitzerInnen eines solchen Ausweises sollten bei der Wohnungs- und Arbeitssuche von den behördlichen Stellen bevorzugt behandelt werden. Durch die Ausgabe etwa von Fahrausweisen und steuerliche Begünstigungen sollten die AusweisbesitzerInnen finanziell unterstützt werden. Der Besitz eines Opferausweises bedeutete aber keinen Anspruch auf eine Opferrente.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org