zur normalen Ansicht

Bildung > Lernmodule > EU-Migrationspolitik > Unterrichtssequenz 4 

Unterrichtssequenz 4 – Vertiefung

Recherche zum Thema Migration

Methodisch-didaktische Hinweise:
Jede Rollenfigur wird durch jeweils eine SchülerInnengruppe recherchiert. Alle SchülerInnen der Gruppe sollen ihre Rolle recherchieren jedoch nur jeweils 2 (bis 3) SchülerInnen werden die Rolle bei der Konferenz gemeinsam vertreten während der Rest der Klasse das Publikum bildet - das sich durch Wortmeldungen bei der Konferenz einbringen darf. Bereits im Vorfeld der Konferenz-Simulation ist es wichtig, mit den SchülerInnen zu besprechen, dass es kein Ziel der Konferenz ist, eine „perfekte“ Lösung zu finden, sondern sich aus verschiedenen Perspektiven mit den komplexen Problemen im Kontext von Migration zu beschäftigen.

Arbeitsaufgabe für die SchülerInnen:

•    Gruppen a bis d: Teilt die Aufgaben für die Recherche und für die Konferenz in der Gruppe auf und recherchiert die Positionen jener Person, deren Rolle eure Kleingruppe bei der Konferenz spielt

 

  • Wer übernimmt welche Recherche? (Verwendet dazu die im Arbeitsblatt "Referenzen" genannten Websites und denkt daran, die Quellen eurer Recherche zu notieren! Was genau wisst ihr woher!)
  • Macht einen Zeitplan für die Recherche.
  • Bestimmt, in welcher Form ihr die Ergebnisse eurer Recherche zusammenfasst.
  • Sammelt auf den Referenz-Websites Informationen über die Person, die Ihr in der Konferenz spielen müsst. Welchen Standpunkt repräsentiert sie?
  • Notiert die Argumente, die Ihr bei der Konferenz vorbringen möchtet. Die Vor- und Machteile, Chancen und Gefahren Eures Diskussionsstandpunktes.
  • Schreibt auf wie – aus der Perspektive der Person, die Ihr auf der Konferenz repräsentiert – die Zukunft der Migrationsstrategie der EU aussehen könnte.
  • Denkt daran, dass viele sehr unterschiedliche Meinungen bei der Konferenz repräsentiert werden. Euer Standpunkt wird durch andere KonferenzteilnehmerInnen kritisiert oder abgelehnt werden. Wenn Ihr eine gemeinsame Strategie zur Immigrationspolitik entwickeln wollt, müsst Ihr Kompromisse eingehen. Beachtet auch, dass eine gemeinsame Lösung vielleicht nicht gefunden werden kann.
  • Diskutiert die Ergebnisse Eurer Vorbereitungen in Eurer Kleingruppe. Jede Gruppe verfasst Stichpunkte ihrer Erkenntnisse und bereitet die Hauptargumente auf etwa einer Seite auf. Dieses Blatt könnt Ihr während der Diskussion verwenden.
  • Delegiert eine TeilnehmerIn jeder Gruppe zur Teilnahme an der ReporterInnengruppe. Diese Gruppe soll bei der Diskussion Protokoll führen und den erreichten Konsens dokumentieren.

Arbeitsblatt "Referenzen"


•    Gruppe e: Bereite Euch auf Eure Rolle bei der Konferenz vor.

 

  • Legt die Diskussionsregeln im Vorfeld der Diskussion fest (verwendet das Arbeitsblatt „Diskussion: Meinungsbildung, Partizipation und Moderation“ als Hilfe.
  • Bereitet Euch auf die Moderation der Diskussion vor. Denkt daran: Ihr müsst die Standpunkte der TeilnehmerInnen während der Diskussion zusammenfassen, die bei der Konferenz erreichten Vereinbarungen kommentieren und nochmals am Ende der Konferenz alles zusammenfassen.
  • Findet Informationen über die TeilnehmerInnen. Ihr müsst sie und ihre Hintergründe zu Beginn der Konferenz kurz vorstellen.
  • Denkt daran, dass viele verschiedene Meinungen auf der Konferenz repräsentiert werden. Falls eine gemeinsame Strategie für die Immigrationspolitik erreicht werden soll, müssen die TeilnehmerInnen Kompromisse eingehen. Beachtet auch, dass eine gemeinsame Lösung vielleicht nicht gefunden werden kann!

Arbeitsblatt "Diskussion: Meinungsbildung, Partizipation und Moderation"

Unterrichtssequenzen:

Einführung:

"Migrations-Scrabble"
Lexika-Recherche


Vertiefung:

Vorstellung und Vorbereitung einer Konferenz-Simulation
Recherche zum Thema Migration
Durchführung einer Konferenz-Simulation

Abschluss:

Diskussion und Dokumentation der Ergebnisse

© Demokratiezentrum Wien

Migration on Tour

 

 

 

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Kompetenzorientierte Politische Bildung

Projekt

Entfaltung aktiver BürgerInnenschaft
Handbuch für die Sekundarstufe

bm:ukk

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org