Kerstin Scheibenpflug, BEd

Kerstin Scheibenpflug, geboren am 16.02.1995, studierte Lehramt Deutsch und Geschichte/Sozialkunde/Politische Bildung an der Universität Wien. Seit 2019 ist sie als studentische Mitarbeiterin am Demokratiezentrum Wien angestellt. Von 2020 bis 2021 war sie zudem Universitätsassistentin am Zentrum für Lehrer*innenbildung (Didaktik der Politischen Bildung).

* Das Politische durchdringt all unsere Lebensbereiche – fast alles ist im Kern politisch. Das verdeutlicht die Relevanz einer reflektierten und zugänglichen Politischen Bildung.

Inhaltliche Schwerpunkte am Demokratiezentrum Wien

  • Erarbeitung didaktischer Konzepte und Übungen
  • Unterstützung bei diversen Projekten zur Politischen Bildung
  • Unterstützung bei Planung und Durchführung von Tagungen
  • Menschenrechte, Verschwörungstheorien

Aktuelle Projekte

Publikationen

  • Scheibenpflug, Kerstin/ Reisenhofer, Christin (2020): Kommunale Pionierinnen. Zenzi (Kreszentia) Hölzl, eine Mutter der politischen Gleichberechtigung. In: ÖGZ. Das Magazin des Österreichischen Städtebundes 9/2020, S. 53. Online unter staedtebund.gv.at
  • Reitmair-Juárez, Susanne/ Scheibenpflug, Kerstin (2020): Corona und der Aluhut. In: Policy Blog des CPDC. Online unter policyblog.uni-graz.at
  • Möller, Lara/ Reitmair-Juárez, Susanne/Scheibenpflug, Kerstin (2020): Pandemie und Hegemonie in der Demokratie. Entsicherung der Lebenswelt aus demokratiepolitischer Perspektive. In: Policy Blog des CPDC. Online unter policyblog.uni-graz.at
  • Scheibenpflug, Kerstin (2020): My Memory of Us. Die Zeit des Nationalsozialismus als verfremdete Version. In: Aumayr, Florian/ Preisinger, Alexander (Hg.): Digitale Spiele im Geschichtsunterricht & in der Politischen Bildung. Wien: Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule, S. 18–19.
  • Scheibenpflug, Kerstin (2020): Neo Cab. Eine Utopie/Dystopie als Textabenteuer. In: Aumayr, Florian/ Preisinger, Alexander (Hg.): Digitale Spiele im Geschichtsunterricht & in der Politischen Bildung. Wien: Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule, S. 34.

Kontakt

Telefon: +43/1/512 37 37-30