Zweistaatenlösung

Die 1937 von Großbritannien eingesetzte Peel-Kommission sollte eine Lösung für den aufkeimenden Konflikt zwischen Juden und Arabern in Palästina erarbeiten. In Ihrem Abschlussbericht schlug sie die so genannte Zweistaatenlösung vor: Es solle auf dem Gebiet Palästinas einen jüdischen und einen arabischen Staat geben, die Hauptstadt Jerusalem solle unter internationaler Verwaltung stehen und beiden Seiten als religiöses und als Verwaltungszentrum offen stehen. Diese Zweistaatenlösung wird noch immer als viel versprechende Option zur Lösung des Nahost-Konflikts angesehen.