Wiener Gruppe

Die Gruppe österreichischer LiteratInnen konstitutierte sich 1951/52 und bestand bis 1964. Mitglieder waren u.a. Friedrich Achleitner, H.C. Artmann (bis 1958), Konrad Beyer, Gerhard Rühm, Oswald Wiener. Im Vordergrund standen die Suche nach progressiven, avantgardistischen Schreibweisen und die Auseinandersetzung mit „Sprache“ als Material. Die Mitglieder arbeiteten mit Textmontagen, konkreter, akustischer und visueller Poesie. Sie veranstalteten bereits in den 1950er Jahren Happenings und Lesungen.