Sykes-Picot-Abkommen

Der französische Diplomat Francois Georges Picot und der Brite Mark Sykes verhandelten ein geheimes Abkommen, welche die Zerschlagung des Osmanischen Reiches nach dem Ersten Weltkrieg und die Aufteilung des Gebiets zwischen Frankreich und Großbritannien regelte. Demnach wurde die osmanische Provinz Syrien-Palästina folgendermaßen aufgeteilt: Der südliche Teil der Provinz (Palästina inklusive Jordanien) wird unter britisches Völkerbundmandat gestellt; das heutige Syrien und Libanon wird von Frankreich verwaltet.