sicheres Herkunftsland

Das österreichische Asylgesetz legt eine Liste sicherer Herkunftsstaaten fest. Diese Liste besteht derzeit aus 40 Staaten, dazu gehören neben allen EU und EWR-Staaten unter anderem auch Bosnien und Herzegovina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Albanien. Die Zusammensetzung dieser Liste wurde von Menschenrechtsorganisationen stark kritisiert, vor allem die Aufnahme der Staaten des ehemaligen Jugoslawiens wurde sehr kritisch betrachtet. Diese Staaten seien noch nicht sicher genug.
Wer aus einem sicheren Herkunftsland kommt, gilt als vor Verfolgung sicher und hat daher kaum Aussichten, Asyl gewährt zu bekommen.