Republik

Von res publica, lateinisch für „öffentliche Sache“, Gemeinwesen. Im Gegensatz zur Monarchie (Alleinherrschaft) ist eine Republik die Herrschaft der Vielen bzw. des Volkes. Die (wahlberechtigten) BürgerInnen wählen RepräsentantInnen, die in Parlament und Regierung deren Interessen vertreten. Klarer als die Unterscheidung Republik – Monarchie ist heute jene zwischen Demokratie und Diktatur, so können etwa parlamentarische Monarchien Demokratien sein.

Quellen:www.bpb.de/nachschlagen/lexika/handwoerterbuch-politisches-system/202101/republik;www.bpb.de/nachschlagen/lexika/das-junge-politik-lexikon/161566/republik