Mauerbach-Fonds

Der Fonds wurde auf Grund des "2. Kunst- und Kulturbereinigungsgesetzes über die Herausgabe und Verwertung ehemals herrenlosen Kunst- und Kulturgutes, das sich im Eigentum des Bundes befindet" vom 13. Dezember 1985 errichtet. Der Fonds verwaltet den Erlös einer Auktion vom Herbst 1996 von in der NS-Zeit geraubten Kunstwerken, deren BesitzerInnen nicht mehr eruiert werden konnten. Die eingenommene Summe wird an bedürftige Opfer des Nationalsozialismus und deren Hinterbliebene verteilt.