Lidice

Lidice, ein Dorf in Böhmen, wurde am 10.6.1942 von der SS in einer grausamen Vergeltungsaktion für die Ermordung Reinhard Heydrichs durch Fallschirmspringer dem Erdboden gleichgemacht. Alle Männer des Dorfes (192) und 71 Frauen wurden erschossen. 19 aus Lidice stammende Männer wurden einige Tage später in Prag ermordet. Mindestens 198 Frauen wurden in das KZ Ravensbrück transportiert. Etwa 98 Kinder wurden ihren Müttern fortgenommen, nur 16 davon überlebten. Von deutscher Seite wurde erklärt, Lidice sei als Ort der Vergeltung bestimmt worden, weil DorfbewohnerInnen die Attentäter beherbergt hätten. Diese Behauptung stellte sich später als falsch heraus. Nach dem Krieg wurde das wiederaufgebaute Lidice zu einem Symbol und Gedächtnisort gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft ebenso wie für die tschechische Widerstandsbewegung.

(Quelle:http://shoanet.iuk.hdm-stuttgart.de/glossar/index.htm, 21.5.2002)