Konstitutionelle Monarchie

Variante der Monarchie, in der die Staatsgewalt auf Grundlage einer Verfassung (lateinisch „constitutio") von einer gewählten Volksvertretung ausgeübt wird. Parlamente sind an der Gesetzgebung beteiligt, die MonarchInnen unterzeichnen Gesetze und ernennen Regierungschefs und MinisterInnen. Eine demokratische Weiterentwicklung ist die parlamentarische Monarchie. In dieser wird der Herrschaftsanteil des Monarchen/der Monarchin im Wesentlichen auf Repräsentation begrenzt.

Quellen: Nohlen, Dieter/Schultze, Rainer-Olaf (Hrsg.): Lexikon der Politikwissenschaft. Band 1: A–M. München 2005, S. 472f; Schmidt, Manfred G.: Wörterbuch zur Politik. Stuttgart 2004, S. 380; http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/das-junge-politik-lexikon/161426/monarchie