Gleichbehandlungsgrundsatz

Aus dem Gleichheitsgrundsatz, der in der Bundesverfassung formuliert ist, wird eine entsprechende Rechtssetzung abgeleitet, die es untersagt, eine/n oder einzelne ArbeitnehmerInnen "willkürlich oder aus sachfremden Motiven schlechter zu behandeln als andere".

(Quelle: http://www.ceiberweiber.at, 18.09.2000)