Der Standard

Liberale, unabhängige österreichische Tageszeitung. Gegründet 1988 von Oskar Bronner unter einer 50%igen Beteiligung der deutschen Springer-Gruppe. 1995 Rückkauf der Rechte des Springerkonzerns durch Oscar Bronner. 1998 Verkauf von 49% am STANDARD an den Süddeutschen Verlag. 2011 werden etwa 72.700 Exemplare täglich verkauft, was einer Reichweite von 5% entspricht. War 1995 als erste deutschsprachige Tageszeitung im Internet vertreten. Besitzt auch eine online-Seite speziell für Frauen (diestandard.at) sowie für MigrantInnen (dastandard.at).

Timeline:

1988 Gründung von DER STANDARD

1995 DER STANDARD ist die erste Tageszeitung im deutschsprachigen Raum im Internet, Rückkauf der Rechte des Springer-Konzerns (50%) durch Oscar Bronner

1998 Der Süddeutsche Verlag beteiligt sich mit 49% am STANDARD.
2007 Ab 1. Juli übernimmt Alexandra Föderl-Schmid die Chefredation von Gerfried Sperl

2008 Der Süddeutsche Verlag gibt seine Anteile am Standard ab, der somit zur Gänze in deutscher Hand ist.

2011 kauf die Standard Medien AG das Wiener Corporate-Publishing-Unternehmen EGGER & LERCH Gesellschaft m.b.H. und QUAX Medien- und Verlagsagentur GmbH

Quellen:
http://derstandard.at/
http://www.media-analyse.at
http://derstandarddigital.at/1113535/Geschichte-des-STANDARD
http://www.statistik.at/web_de/statistiken/bildung_und_kultur/kultur/buecher_und_presse/index.html