Demokratie, partizipative

Demokratiemodell, bei dem möglichst viele in die Entscheidungsprozesse in möglichst vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens (Politik, Familie, Wirtschaft, Schule etc.) eingebunden werden sollen. Beteiligung wird hier nicht nur als Methode, sondern als Wert an sich bzw. als eine möglichst zu  verallgemeinernde "Lebensform" verstanden.

Quelle: Dachs, Herbert, Verschiedene Modelle der Demokratie, in: Forum Politische Bildung (Hg.), Jugend – Demokratie – Politik (Informationen zur Politischen Bildung 28), Innsbruck/Bozen/Wien 2008, S. 22-30.