Boat People

Flüchtlinge, welche mit Booten versuchen, nach Europa zu kommen, bezeichnet man auch als Boat People. Der Begriff hat jedoch schon eine längere Geschichte und wurde ursprünglich für die Menschen verwendet, die mit Ende des Vietnamkrieges das Land verließen. Über 1,6 Millionen VietnamesInnen versuchten so, vor dem kommunistischen Regime zu fliehen. Heute bezeichnet man mit Boat People Menschen, die auf dem Seeweg vor Armut, Verfolgung und Krieg fliehen.  Da es für viele Menschen unmöglich ist, legal nach Europa einzureisen oder in ihren Herkunftsländern um Asyl anzusuchen, versuchen viele Menschen mithilfe von Schleppern nach Europa zu kommen, z.B. auf kleinen Booten über das Mittelmeer. Diese Route ist jedoch sehr gefährlich, immer wieder ertrinken Menschen bei dem Versuch, nach Europa zu gelangen.