Allmende

Allmende ist die Bezeichnung für ein gemeinschaftliches Eigentum, beispielsweise eine öffentliche Wiese, die von allen Menschen genützt werden kann. Eine Allmende oder Gemeingut (englisch: commons) kann von allen gemeinsam genützt werden, muss aber auch entsprechend von allen gepflegt und geschützt oder aufrecht erhalten werden.

Als „Tragik der Allmende“ wird eine Dilemmasituation in den Sozialwissenschaften bezeichnet. Sie beschreibt die Situation, dass eine gemeinschaftliche Weide von allen beteiligten Landwirt*innen zu stark benützt wird (überweidet) und dadurch nutzlos wird. Die Landwirt*innen versuchten, sich auf Kosten der Allgemeinheit einen Vorteil zu verschaffen, indem sie das Gemeingut stärker als vorgesehen nutzten. Die Kosten des Verlusts des Gemeingut hat hingegen die Gemeinschaft zu tragen.