Allgemeiner österreichischer Frauenverein

Verein der bürgerlich-liberalen Frauenbewegung. Dessen vorrangiges Ziel war die Mitgestaltung der Frauen bei der Verbesserung gesellschaftlicher Verhältnisse (allgemeine Wohlfahrt, Verbesserung des Vorschul- und Schulwesens, Entmilitarisierung der Gesellschaft). Das Frauenstimmrecht wurde dabei als Mittel zur Emanzipation der Frauen und zur Erreichung vordringlicher sozialpolitischer Ziele gesehen. Vorsitzende war Auguste Fickert, Rosa Mayreder war Vizepräsidentin des Vereins.

Aus: Forum Politische Bildung (Hg.), Wendepunke und Kontinuitäten. Zäsuren der demokratischen Entwicklung in der österreichischen Geschichte“, Wien 1998, 80.