zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Staatsvertrag von Wien 1955 

Staatsvertrag von Wien 1955

Der so genannte Staatsvertrag von Wien heißt im Original "Staatsvertrag betreffend die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich", und wurde am 15. Mai 1955 in Wien, im Schloss Belvedere unterzeichnet. 

Damit erhielt die Republik Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg und einer Phase der Besatzung durch die alliierten Siegermächte des Krieges (Großbritannien, Frankreich, Sowjetunion, USA) 1955 die volle Souveränität und Unabhängigkeit als Staat zurück. Österreich musste im Gegenzug seine dauerhafte Neutralität erklären.

Im Staatsvertrag von Wien werden bereits erste Rechte für autochthone Minderheiten in Österreich festgehalten. Die Ausformulierung und Umsetzung dieser Minderheitenrechte dauerte jedoch noch mehrere Jahrzehnte.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org