zur normalen Ansicht

Wissen > Videos 

Videos

Hier finden Sie die auf dem Wissensportal des Demokratiezentrum Wien vorhandenen Video-Dokumente.

Der komplette Zugang zu allen Videos ist nach Titel und Schlagwort möglich.

Einige der (auch nach Titel und Schlagwort zugänglichen) Videos sind zudem in thematisch gegliederten Videogalerien abrufbar.

TITEL von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 

SCHLAGWORTE von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 


Vorbericht: Die Volksabstimmung über Zwentendorf

Austria Wochenschau 43/78, Beitrag: 2
zurück zur Übersicht
Vorbericht: Die Volksabstimmung über ZwentendorfMP4 Video, 12.8 MB
Windows, 4.6 MB
Windows, 0.7 MB
Quelle: Filmarchiv Austria
Ort: Österreich

Sollte sich das Video nicht abspielen lassen, versuchen Sie bitte, dieses in einem anderen Browser (Internet Explorer, Google Chrome, Firefox) zu öffnen.

Originaltext:
Das Kernkraftwerk Zwentendorf - Österreichs zukünftig größte Energiequelle ist inzwischen, noch vor Inbetriebnahme, auch zur größten Streitquelle der Nation geworden. Seit Monaten tobt das Hin und Her in Form mehr oder weniger sachlicher Argumentation, Demonstration und Dokumentationen.

Dem Streit soll nun ein Ende gesetzt werden: Im Sinne der Sicherheit, wie der Sprecher der Atomkraftwerksgegner, der Geologe Professor Tollmann, meint: "Aufgrund der Hearings im Parlament und aufgrund weiterer wissenschaftlicher Arbeiten ist heute eindeutig ergeben, dass das Gebiet von Zwentendorf mit dem AKW in einem Starkbebengebiet gelegen ist. Es kommt hinzu, dass der Grundwasserstrom direkt nach Wien hereinkommt und bei einer Verseuchung auch das gesamte Grundwasser in diesem Teil Österreichs verseucht werden würde."

Befürworter argumentieren mit der Anzahl fertiger oder geplanter Atomreaktoren um Österreich. Nationalbank-Generaldirektor Kienzl: "Und schließlich sind auch bei Erdbeben in Süd-Deutschland die Kernkraftwerke klaglos in Betrieb, es hat keinen Unfall, ja nicht einmal die kleinste Betriebsstörung gegeben."

Sicherheit im Betrieb des Reaktors ist zu wenig - es geht doch, so die Gegner, um die Endlagerung des Atommülls: "Schließlich ist noch ganz entscheidend, dass wir in Österreich kein Endlager finden. Die Berichte über eine Möglichkeit der Endlagerung im Mühlviertel oder im Waldviertel werden aufgrund der Satellitenbilder, die die Brüche zeigen, und aufgrund der geologischen Gegebenheiten widerlegt."

"Jeder Österreicher, der am 5. November an der Volksabstimmung teilnehmen will, müsste folgendes bedenken. Es gibt seit 25 Jahren Kernkraftwerke. Insgesamt sind gegenwärtig 208 in Betrieb und es hat in all diesen Jahren, bei all diesen vielen Kernkraftwerken nicht einen einzigen Kernkraftwerksunfall im Werk gegeben, geschweige denn, dass die Bevölkerung zu Schaden gekommen wäre. Es gibt keine andere Stromproduktionstechnik, die so sicher ist wie die Kernkraftwerkstechnik."

Eine Volksabstimmung soll über die Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes Zwentendorf entscheiden. Sie wird wie eine Nationalratswahl durchgeführt. Stimmberechtigt sind alle Österreicher, die das Wahlrecht besitzen.
© Demokratiezentrum Wien

Austria Wochenschau

Wissensmodul zur Austria Wochenschau mit zahlreichen Filmdokumenten

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org