zur normalen Ansicht

Wissen > Videos 

Videos

Hier finden Sie die auf dem Wissensportal des Demokratiezentrum Wien vorhandenen Video-Dokumente.

Der komplette Zugang zu allen Videos ist nach Titel und Schlagwort möglich.

Einige der (auch nach Titel und Schlagwort zugänglichen) Videos sind zudem in thematisch gegliederten Videogalerien abrufbar.

TITEL von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 

SCHLAGWORTE von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 


Angelobung der ersten Alleinregierung Österreichs

Austria Wochenschau 17/66, Beitrag 1
zurück zur Übersicht
Angelobung der ersten Alleinregierung ÖsterreichsMP4 Video, 12.0 MB
Windows, 0.7 MB
Windows, 4.8 MB
Quelle: Filmarchiv Austria
Ort: Österreich

Sollte sich das Video nicht abspielen lassen, versuchen Sie bitte, dieses in einem anderen Browser (Internet Explorer, Google Chrome, Firefox) zu öffnen.

Originaltext:
Nach langen zeitweise dramatischen Verhandlungen erklärten die Sozialisten sich unter den von der ÖVP angebotenen Bedingungen nicht bereit, an der Regierung sich beteiligen zu können. Und so konnte der designierte Bundeskanzler Dr. Klaus, Minister und Staatssekretäre, die nur der ÖVP angehören, zum Bundespräsidenten führen. Bundespräsident Jonas ernannte Dr. Klaus zum Bundeskanzler und zum Vorsitzenden der Bundesregierung und die von Dr. Klaus vorgeschlagenen Persönlichkeiten zu Bundesministern und Staatssekretären. Dann nahm er in feierlicher Form die Angelobung der neuen Regierungsmitglieder vor. In einer Ansprache drückte Bundespräsident Jonas sein Bedauern darüber aus, dass die Verhandlungen zur Bildung einer Regierung der beiden großen Parteien ergebnislos blieben.

Es liegt mir fern, erklärte Jonas, die vergangenen 21 Jahre heroisieren zu wollen, aber die politischen Auseinandersetzungen in den letzten Wochen haben den Eindruck hinterlassen, als ob sich die Österreicher und ihre politischen Parteien dieser Zeit zu schämen hätten. Ich bin überzeugt, dass das österreichische Volk später einmal diese Periode der Zusammenarbeit, als die erfolgreichste und positivste bezeichnen wird. Die Angelobung einer Einparteienregierung bezeichne einen neuen Abschnitt im politischen Leben Österreichs. Diese Regierung übernehme das Ergebnis der Zusammenarbeit als Erbe, dass sie getreulich im Sinne einer weiteren glücklichen Entwicklung Österreichs zu verwalten habe. Nach dem Staatsakt beim Bundespräsidenten stellte sich die neue Regierung den Pressefotografen. Schon am nächsten Tag stellte Bundeskanzler Dr. Klaus seine neue Regierung dem Nationalrat vor. Vor 85 Abgeordneten der Volkspartei, 74 Abgeordneten der Sozialistischen Partei und 6 Abgeordneten der Freiheitlichen Partei Österreichs verliest Bundeskanzler Dr. Klaus seine Regierungserklärung.
© Demokratiezentrum Wien

Austria Wochenschau

Wissensmodul zur Austria Wochenschau mit zahlreichen Filmdokumenten

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org