zur normalen Ansicht

Wissen > Bilder 

Bilder

Hier können Sie nach den auf unserem Wissensportal vorhandenen Bildern suchen.

Die Suche kann sowohl nach Titel als auch nach Schlagwort erfolgen.
Unsere Bildergalerien bieten zudem einen thematischen Zugang zu ausgewähltem Bildmaterial aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und Zeitgeschichte.

TITEL von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 

SCHLAGWORTE von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle


Österreichisches Wappen 1919-1934

Der Adler im österreichischen Staatswappen hat eine lange Tradition. Bereits die Babenberger führten in ihrem Wappen einen einköpfigen Adler. Ein zweiter Traditionsstrang führt zum imperialen doppelköpfigen Adler des Heiligen Römischen Reiches, den Kaiser Franz II. bei der Erhebung Österreichs zum Kaisertum 1804 in das österreichische Reichswappen übernahm.

1918 wurde zunächst die Einführung eines Wappens beschlossen, das aus einem Stadtturm aus schwarzen Quadern, gekreuzten Hämmern in Rot, umgeben von einem goldenen Kranz aus Ähren bestehen sollte. Da sich dieses nicht durchsetzen konnte, wurde 1919 jedoch zu einem anderen Wappen übergegangen. Diese zeigte nun einen einköpfigen Adler, dessen Brust mit einem roten, von einem silbernen Querbalken durchzogenen Schildchen belegt ist und der folgende drei Symbole trug: Hammer und Sichel (als Zeichen des werktätigen Volkes, der Bauern und der Arbeitern) und die Mauer- oder Bürgerkrone (als Zeichen der Demokratie).

Gültigkeit hatte dieses Wappen in der Ersten Republik bis 1934.

Quelle: http://peter-diem.at

© Demokratiezentrum Wien

Politische Bildstrategien

Wissensmodul zum Thema Wahlplakat mit zahlreichen historischen Wahlplakaten

EU-Bildatlas

Visualisierte Vorstellungen von Europa. Wissensmodul mit zahlreichen Bildern zum Thema Europa

Europäisches Bildgedächtnis

Ikonen und Ikonographien eines europäischen politischen Bildgedächtnisses 

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com