zur normalen Ansicht

Wissen > Bilder 

Bilder

Hier können Sie nach den auf unserem Wissensportal vorhandenen Bildern suchen.

Die Suche kann sowohl nach Titel als auch nach Schlagwort erfolgen.
Unsere Bildergalerien bieten zudem einen thematischen Zugang zu ausgewähltem Bildmaterial aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und Zeitgeschichte.

TITEL von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 

SCHLAGWORTE von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle


EU 25

Autor/Hg.: 24;25,187

→ große Ansicht

Bildanalyse

Die Europäische Union hat mehrere Etappen durchlaufen bis sie zu ihrer heutigen Form gefunden hat:

→ 1951 unterzeichneten die sechs Staaten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS, in Kraft seit 1952). Diese Länder vertieften ihre Zusammenarbeit durch die Bildung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM): Die drei Organisationen wurden ab 1958 in den Europäischen Gemeinschaften (EG) zusammengefasst.
→ Mit der ersten Erweiterungsrunde traten 1973 Großbritannien, Irland und Dänemark der EG bei.
→ 1981 erfolgte der Beitritt Griechenlands.
→ 1986 traten Spanien und Portugal bei.
→ Die nächste Erweiterung der nunmehrigen Europäischen Union (seit 1993) fand 1995 statt, als Österreich, Schweden und Finnland der Union beitraten.
→ Mit dem 1. Mai 2004 sind 10 weitere Staaten Mitglieder der Europäischen Union geworden: Malta, Zypern, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Polen, Estland, Lettland und Litauen.
→ Mit 1. Jänner 2007 folgte der EU-Beitritt von Bulgarien und Rumänien.

Die hier präsentierte Landkarte zeigt farblich die Grenzen der EU anno 2006: Die in Gelb gehaltenen Staatsflächen umfassen die damaligen 25 Mitgliedsstaaten der EU inklusive der dazugehörigen Inseln, wobei die Karte - entsprechend der Vielsprachigkeit der EU - mit Länderbezeichnungen in den jeweiligen Landessprachen versehen ist. In Grau sind die damaligen Beitrittskandidaten Bulgarien, Rumänien, die 2007 der EU beitraten als auch Kroatien und die Türkei markiert. Die Republik Mazedonien, die seit dem EU-Gipfel am 16./17. Dezember 2005 in Brüssel den Status eines Beitrittskandidaten hat, wird in der Karte und deren Farbgestaltung noch nicht berücksichtigt.

© European Commission 2006

Schlagworte: Europa, Europäische Integration, Europäische Union

© Demokratiezentrum Wien

Politische Bildstrategien

Wissensmodul zum Thema Wahlplakat mit zahlreichen historischen Wahlplakaten

EU-Bildatlas

Visualisierte Vorstellungen von Europa. Wissensmodul mit zahlreichen Bildern zum Thema Europa

Europäisches Bildgedächtnis

Ikonen und Ikonographien eines europäischen politischen Bildgedächtnisses 

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com