zur normalen Ansicht

Wissen > Bilder 

Bilder

Hier können Sie nach den auf unserem Wissensportal vorhandenen Bildern suchen.

Die Suche kann sowohl nach Titel als auch nach Schlagwort erfolgen.
Unsere Bildergalerien bieten zudem einen thematischen Zugang zu ausgewähltem Bildmaterial aus den Bereichen Politik, Gesellschaft und Zeitgeschichte.

TITEL von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle 

SCHLAGWORTE von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  alle


Friede. Freiheit. Wählen!

Wahlplakat der ÖVP für die Wahlen zum Europäischen Parlament am 13. Juni 2004

Die österreichische Volkspartei erreichte bei den Europawahlen 2004 den zweiten Platz und konnte 32,7 Prozent bzw. 6 der 18 österreichischen EU-Mandate erreichen. Im Europäischen Parlament ist sie Mitglied der European People's Party (Europäische Volkspartei). In ihrem aktuellen Grundsatzprogramm aus dem Jahr 1995 bezeichnet sie sich als "christdemokratische Partei" und als "Österreichpartei in Europa". Sie bekennt sich zu einer "Erhaltung und Förderung des kulturellen Erbes unserer Heimat Österreich" und sieht in einem vereinten Europa "die künftige Grundlage für Frieden und Sicherheit dieses Kontinents." Als ihr Ziel formuliert sie "ein demokratisches Europa, in dem politische Verantwortung gemeinsam wahrgenommen wird. Wir treten für eine neue europäische Sicherheitsordnung ein, an der wir aktiv mitwirken wollen."

Auf ihren Wahlplakaten - es handelt sich sowohl um Bild- als auch um Textplakate - warb die ÖVP einerseits mit ihrer Spitzenkandidatin, der ehemaligen ORF-Journalistin Ursula Stenzel, andererseits mit den Schlagworten Sicherheit, Arbeit, Friede, Freiheit, Zukunft und Chancen, wobei die öVP für sich in Anspruch nahm, für alle diese Werte zu stehen.

Neu am Wahlkampf der ÖVP war die dominante Verwendung der Farbe Orange. Im Symbolhaushalt der Partei hatte die Farbe - im Gegensatz zur SPÖ, deren Logo ab 1970 auf dem Schriftzug SPÖ und der Farbe Orange basierte - nie eine Rolle gespielt. Lediglich im Nationalratswahlkampf 2002 spielte die Farbe Orange eine gewisse Rolle (etwa als Schriftfarbe im Zusammenhang mit der Plakatierung des Portraits von Wolfgang Schüssel oder als Hintergrundfarbe auf Textplakaten). Das BZÖ, dessen Parteifarbe heute Orange ist, wurde erst 2005 gegründet.

Neben der orangen Farbe sind die Plakate der Partei 2004 durch einen blauen Pfeil, der den WählerInnen anzeigt, bei der Europawahl am 13. Juni die ÖVP zu wählen, bestimmt - zeigt der Pfeil doch geradewegs auf das seit 1995 verwendete Parteilogo. Die klassische Europa-Symbolik wie die blau-gelbe-Sternenfahne fehlt auf den ÖVP-Plakaten, lediglich der zur ÖVP hinführende Pfeil ist in der "Europafarbe" Blau gehalten; die Nationalfarben Österreichs Rot-Weiß-Rot sind hingegen als Bestandteil des ÖVP-Logos auf den Plakaten präsent.

Quelle: Österreichische Nationalbibliothek, Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung

Schlagworte: Europa, Europäische Integration, Europäische Union, Wahl

© Demokratiezentrum Wien

Politische Bildstrategien

Wissensmodul zum Thema Wahlplakat mit zahlreichen historischen Wahlplakaten

EU-Bildatlas

Visualisierte Vorstellungen von Europa. Wissensmodul mit zahlreichen Bildern zum Thema Europa

Europäisches Bildgedächtnis

Ikonen und Ikonographien eines europäischen politischen Bildgedächtnisses 

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com