Title: Veranstaltungen
Subtitle:
Author:

Veranstaltungen des Demokratiezentrum Wien

Workshops zum Themenbereich Integration und Migration

Termine: laufend (individuell buchbar)

Ausgehend von der Wanderausstellung Migration on Tour bietet das Demokratiezentrum Wien Workshops zu den Themen Integration und Migration. Die Workshops geben einen Überblick über historische Migrationsmuster und aktuelle Zuwanderungstrends sowie Integrationsbereiche. Aufbauend auf den Vorstellungen und Meinungen der SchülerInnen wird ein intensiver Dialog mit und unter den SchülerInnen geführt. Die SchülerInnen erarbeiten anhand konkreter Aufgabenstellungen eigenständig ein differenzierteres Wissen über Ursachen für und Herausforderungen im Kontext von Migration.

Weitere Informationen


 

internationale Sommerakademie Schlaining

"Welt im Umbruch. Perspektiven für europäische FriedenspolitikZeit: 9. bis 14. Juli 2017Ort: Friedensburg Schlaining, Rochusplatz 1, A-7461 StadtschlainingVeranstalter: ÖSFK in Kooperation mit den Partnerinstituten des CPD-Clusters

 

In den vergangenen Jahren hat eine Abfolge von Krisen, Umbrüchen und Konflikten nicht nur dazu beigetragen, vermeintliche Gewissheiten in Frage zu stellen, sondern auch das Grundvertrauen eines Teils der Bevölkerung in die Politik und andere Organe des öffentlichen Lebens in ganz Europa zu erschüttern. Der unbefriedigende Umgang mit Flucht und Migration, der Aufstieg einer völkischen Rechten, wachsender Nationalismus, Populismus und gewaltbereiter Extremismus, Unabhängigkeitsbestrebungen, Brexit und geforderte weitere Austritte aus der oft ungeschlossenen und entscheidungsschwachen Europäischen Union, Finanz- und Bankenkrisen, drohende Staatsbankrotte, heftig umstrittene Freihandelsabkommen, die zunehmende soziale Ungleichheit, die fortschreitende Erderwärmung, Terroranschläge in Europas Metropolen, Konflikte vor den Toren der EU, eine weiterhin existierende nukleare Bedrohung – und dies alles vor dem Hintergrund der neuen US-Administration – konfrontieren uns mit einer dynamischen Komplexität der Realität, der der öffentliche Diskurs nicht gerecht werden kann. Die Debatten verlaufen polarisiert, verbreiten Unsicherheit und ein Gefühl der Ohnmacht.

Die Sommerakademie 2017 will eine kritische Gesamtschau auf diese komplexen Herausforderungen bieten und einen analytischen Blick auf die dahinterliegenden ökonomischen, sozialen, politischen und kulturell-zivilisatorischen Macht- und Gewaltverhältnisse ermöglichen. Wir wollen uns aber auch der historischen Notwendigkeit stellen, Alternativen zu entwickeln. Zwischen dem Rückfall in die Kleinstaaterei und dem Mythos vom europäischen Superstaat werden wir versuchen, individuelle und kollektive, lokale und globale Gestaltungs- und Handlungsspielräume zu finden.

Im Rahmen unterschiedlicher interaktiver Formate wollen wir einen dialogischen Dreischritt aus kritischen Diagnosen, kreativen Ideen und konkreten Utopien setzen und mögliche Wege aus der Krise erarbeiten.

Nähere Informationen

 


Vergangene Veranstaltungen finden Sie in unserem Archiv.


Go back to the regular design...