zur normalen Ansicht

Themen > Wien > Partizipation in Wien > Studie Partizipationsformen > Literatur 

Literatur

Nève de, D. und Olteanu, T. (2013): Politische Partizipation jenseits der Konventionen. In: Dies. (Hrsg.): Politische Partizipation jenseits der Konventionen. Berlin: Budrich, Opladen, S. 11–26.

Pelinka, A.: Direkte Demokratie – mehr als Illusion, aber keine Rezept. SWS-Rundschau, Heft 2/1999, S. 109–119.

Diebäcker, M. (2004): Brücken bauen zwischen Lebenswelten und Politischem System – Zum Wandel Lokaler Öffentlichkeiten. In: Ders. (Hrsg.): Stadtentwicklung und Agenda 21: Diskurse – Methoden – Praxis. Wien: Verband Wiener Volksbildung, S. 51–61.

Fegerl, M. (2012): Direkte Demokratie in Wien und Niederösterreich. Globus Verlag: Wien.

Hammer, K. und Ritt, T (2013): Beteiligung in der Stadt – Ein Überblick zu Wien. In: K. Hammer, Kahtarina (Hrsg.):BürgerInnenbeteiligung in der Stadt: zwischen Demokratie und Ausgrenzung? Tagungsband der AK-Wien Fachtagung. Wien: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien, S. 27–52.

Klatt, J. (2013): Erst die Arbeit, dann die Beteiligung? Soziale Benachteiligte und BürgerInnengesellschaft. In: K. Hammer (Hrsg.): BürgerInnenbeteiligung in der Stadt: zwischen Demokratie und Ausgrenzung? Tagungsband der AK-Wien Fachtagung. Wien: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien, S. 17–26.

Krucsay, B. und Diebäcker, M. (2004): Integrative BürgerInnenaktivierung im öffentlichen Raum. Ein Picknick im Park. In: M. Diebäcker (Hrsg.): Stadtentwicklung und Agenda 21: Diskurse – Methoden – Praxis. Wien: Verband Wiener Volksbildung, S. 51–61.

Rosenberger, S. und Stadlmair, J. (2015): Direkte Demokratie – Regierungstechnik oder Instrument der BürgerInnen? In: T. Öhlinger und K. Poier (Hrsg.): Direkte Demokratie und Parlamentarismus. Wie kommen wir zu den besten Entscheidungen? Wien: Böhlau Verlag, S. 227–252.

Schmidt, M. G. (2009): Demokratietheorien – Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Voss, L. H. van (2002) Introduction. In: Ders. (Hrsg.): Petitions in Social History. Cambridge University Press, S. 1–10.

 

Internetquellen

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (2017): Lokale Agenda 21 [online], unter: www.nachhaltigkeit.at/la21 [30.04.2018].

Graetzeloase.at (2018): Grätzeloase – Wir verwandeln den Freiraum [online], unter: www.graetzloase.at/ [30.04.2018].

Häupl, M. und Vassilakou, M. (2015): Eine Stadt zwei Millionen Chancen – Das rot-grüne Regierungsübereinkommen für ein soziales, weltoffenes und lebenswertes Wien [online], unter: www.wien.gv.at/politik [30.04.2018].

Lokale Agenda 21 Währing (2018): Die Agenda Währing – Mitreden, Mitarbeiten, Mitgestalten [online] unter: www.agendawähring.at/home.html [30.04.2018].

Lokale Agenda 21 Wien (2007): Das Wiener Modell der Lokalen Agenda 21 [online], unter: archiv.la21wien.at/downloads/grundlagen [30.04.2018].

Lokale Agenda 21 Wien (2018a): Unsere Mission – Geschichte [online], unter: www.la21wien.at/unsere-mission.html [30.04.2018].

Lokale Agenda 21 Wien (2018b): Über uns [online], unter: www.la21wien.at/ueber-uns.html [30.4.2018].

Magistratsabteilung 18 (2014a): STEP 2025 – Stadtentwicklungsplan Wien [online], unter: www.wien.gv.at/stadtentwicklung [30.04.2018].

Magistratsabteilung 18 (2014b): Smartcity Wien – Rahmenstrategie [online] unter: smartcity.wien.gv.at [30.04.2018].

Ris.bka.gv.at (2018): Landesrecht konsolidiert Wien: Gesamte Rechtsvorschrift für Petitionen in Wien [online], unter: www.ris.bka.gv.at [30.04.2018].

United Nations (1992): AGENDA 21 - Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung Rio de Janeiro [online], unter: www.un.org/depts/german/conf/agenda21/agenda_21.pdf[30.04.2018].

United Nations (2015): Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung [online], unter: www.bundeskanzleramt.gv.at/entwicklungsziele-agenda-2030 [30.04.2018].

wien.gv.at (2018a): Daten und Fakten zur Migration 2017 - Wiener Bevölkerung [online], unter:  www.wien.gv.at/menschen [30.04.2018].

wien.gv.at (2018b): Petitionen – Einbringen und Unterstützen [online], unter: www.wien.gv.at/amtshelfer [30.04.2018].

wien.gv.at (2018c): Gemeinderatsausschuss - Petitionen und BürgerInneninitiativen – Mitglieder [online], unter: www.wien.gv.at [30.04.2018].

wien.gv.at (2018d):Beantwortung an EinbringerIn [online], unter: https://www.wien.gv.at/petition [30.04.2018].

wien.gv.at (2018e): Beantwortung an EinbringerIn [online], unter: www.wien.gv.at/petition [30.04.2018].

wien.gv.at (2018f): Beantwortung an EinbringerIn [online], unter: www.wien.gv.at/petition [30.04.2018].

Wiener Landtag (2013): 19. Wahlperiode 21. Sitzung vom 7. Jänner 2013 Wörtliches Protokoll [online], unter: www.wien.gv.at/mdb/ltg/2013/ [30.04.2018].

Wien.orf.at (2016): Stadt gegen Häuserverfall machtlos, [online], unter: http://wien.orf.at/news/stories/2781983/ [30.04.2018].

Wien.orf.at (2017): Historisches Gebäude in Josefstadt bleibt [online], unter: http://wien.orf.at/news/stories/2839457/ [30.04.2018].

 

 

Weiter zu:
Einleitung

Das Wiener Petitionswesen: Petitionen als Demokratie-Instrumente
Der Beschluss des Wiener Petitionsgesetzes
Der Weg einer Wiener Petition – Einreichung und Behandlung

Die Lokale Agenda 21 Wien
Ziele der Lokalen Agenda 21 Wien
Organisationsstruktur
Wer kann teilnehmen & Wer nimmt tatsächlich teil?
Die Agendagruppen in der Praxis
Grätzloasen

Literatur

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org