zur normalen Ansicht

Themen > Genderperspektiven > Pionierinnen > Pionierinnen Politik - Gallery 

Pionierinnen in der Politik

In der Gallery Pionierinnen in der Politik werden Frauen portraitiert, die die "gläserne Decke" durchstoßen haben bzw. erstmals ein politisches Amt ausgeübt haben, das bis dato nur von Männern bekleidet worden war.

Jede Frau wird mit einer Kurzbiographie, einem Foto und weiteren Hintergrundinformationen vorgestellt. Zusammen ergeben die einzelnen Portraits, die in einer Gallery gesammelt werden, einen biografischen Einblick in die jüngere Frauengeschichte.

Leymah Roberta Gbowee


< | zurück zur Übersicht  | >

Bildquelle: CC BY 3.0 Jon Styer/Eastern Mennonite University via Wikimedia Commons

Politikerin, Frauenrechtlerin, Friedensaktivistin
geboren am 1. Februar 1972

Leymah Roberta Gbowee ist eine Politikerin und Frauenrechtlerin aus Liberia. Ihr wurde 2011 der Friedensnobelpreis verliehen.

Leymah Roberta Gbowee lebt während des ersten liberianischen Bürgerkriegs in Monrovia, zuerst als Streetworkerin, von 1995–1996 als Beraterin des Gesundheitsministeriums in einer Einrichtung für Bürgerkriegsflüchtlinge.

Von 2001–2005 ist sie Programm-Koordinatorin bei „Women in Peacebuilding“ (WANEP) . Sie ist Begründerin der gewaltfreien Protestbewegung Women of Liberia Mass Action for Peace , im Rahmen derer sie christliche und muslimische Frauen gemeinsam auf die Straße brachte. Gbowee und ihrer Protestbewegung wird im liberianischen Friedensprozess eine Schlüsselrolle zugeschrieben.

Von Februar 2004 bis Oktober 2005 ist sie designiertes Mitglied der Kommission für Wahrheit und Versöhnung von Liberia. Seit 2007 ist sie Executive Director des Women Peace and Security Network Afrika (WIPSEN-Afrika) . WIPSEN-Afrika ist eine pan-afrikanische Non-Profit-Organisation, die von Frauen geleitet wird und die Beteiligung von Frauen in politischen und gesellschaftlichen Prozessen in Hinblick auf Friedenssicherung stärken möchte.

2012 gründet Gbowee außerdem die Gbowee Peace Foundation Africa (GPFA) , die sich für Bildung und speziell die Stärkung von Leadership-Kompetenzen von Frauen einsetzt. Zusätzlich lehrt sie an unterschiedlichen Universitäten.

Gbowee erhielt bereits zahlreiche Preise, unter anderem wurde sie für ihren Einsatz für Frauenrechte 2011 gemeinsam mit Ellen Johnson Sirleaf und der Jemenitin Tawakkul Karman mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Quellen:
Die Standard (2011): Tawakul Karman, Leymah Gbowee und Ellen Johnson-Sirleaf. In: http://derstandard.at/1317019664741/Friedensnobelpreis-Tawakul-Karman-Leymah-Gbowee-und-Ellen-Johnson-Sirleaf (19.11.2015)
https://www.wipsen-africa.org/wipsen/ (19.11.2015)
http://leymahgbowee.com/ (19.11.2015)
http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/peace/laureates/2011/gbowee-bio.html (19.11.2015)

Weitere Links/Literaturtipps:
Engelhardt, Marc (2011): Starke Frauen für den Frieden : die Nobelpreisträgerinnen Ellen Johnson Sirleaf, Leymah Gbowee und Tawakkul Karman. Freiburg/Wien.
Ford, Tamasin (2011): Leymah Gbowee – Profile. In: The Guardian. In: http://www.theguardian.com/world/2011/oct/07/leymah-gbowee-profile (19.11.2015)
Gbowee, Leymah (2012): Wir sind die Macht. Stuttgart.
http://nobelwomensinitiative.org/meet-the-laureates/leymah-gbowee/ (19.11.2015)
https://www.ted.com/speakers/leymah_gbowee (19.11.2015)
http://www.bbc.com/news/world-africa-15215312 (19.11.2015)

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org