zur normalen Ansicht

Themen > Genderperspektiven > Lebensrealitaeten > Artikel zum Thema Arbeitswelt 

< | zurück zur Übersicht  | >

Armut und soziale Ausgrenzung: Implikationen für die Sozialpolitik?

Autor:

Heitzmann, Karin

Beschreibung:

Der Artikel stellt das Konzept der Armut jenem der sozialen Ausgrenzung gegenüber. Beginnend mit einer Analyse der ursprünglichen Traditionen wird auf die mittlerweile gebräuchlichen Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten sowie die sozialpolitischen Konsequenzen der beiden Konzepte eingegangen. Der Terminus der sozialen Ausgrenzung wird heute besonders auf EU-Ebene bevorzugt verwendet. Das dahinterstehende Konzept sei umfassender als das der Armutsbekämpfung, allerdings sei es auch schwammiger und lade damit zum Missbrauch ein, meint die Autorin, da jegliche sozialpolitische Aktivität als Maßnahme gegen soziale Ausgrenzung "verkauft" werden könne.

Quelle:

Kurswechsel. Zeitschrift für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen, Heft 4/1999, S. 22-30

PDF-Datei:

heitzmann.pdf
© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com