zur normalen Ansicht

Themen > Genderperspektiven > Diversität im Klassenzimmer 

Diversität im Klassenzimmer

Foto: CC0 pixabay

Globalisierungsprozesse und ver- stärkte Mobilität prägen unsere Gesellschaft, die dadurch auch diverser wird. In keinem anderen Lebensbereich spiegelt sich die gesellschaftliche Diversität aus sprachlicher, kultureller und reli- giöser Perspektive so sehr wider wie im Klassenzimmer. Diese Diver- sität kann eine große Bereicherung für die Schulgemeinschaft sein, gleichzeitig stellt sie LehrerInnen und DirektorInnen, SchülerInnen selbst sowie andere AkteurInnen im schulischen Bereich zunehmend vor Herausforderungen. So unterschiedlich die Weltanschauungen sein mögen, so konträr sind die Vorstellungen vom gesellschaftlichen Zusammenleben, die hier aufeinandertreffen. Wie Edit Schlaffer (2014: 5) von Frauen ohne Grenzen meint, ist die Schule „(...) der einzig verbindliche Ort, ein sicherer Raum, wo (...) Selbstfindungsversuche, Irritationen, latente und manifeste Konflikterfahrungen in einer quasi gesellschaftlichen Laborsituation experimentell erfahren und bearbeitet werden können (...)“. Geschlechterverhältnisse müssen wieder verstärkt ausgehandelt, Fragen der Kindererziehung mit Eltern neu ausdiskutiert werden. Wenngleich es für Österreich kaum Erhebungen zu Charakter und Quantität religiöser oder kultureller Konfliktfälle im schulischen Bereich gibt, treffen unterschiedliche Vorstellungen im schulischen Bereich vermehrt aufeinander.

Im Folgenden sollen einige Problemfelder exemplarisch aus Sicht der Gleichstellungsperspektive und der entsprechenden rechtlichen sowie schulischen Rahmenbedingungen erläutert und mögliche Handlungsoptionen aufgezeigt werden.

Dieses Modul beschäftigt sich mit folgenden Themen:

 

 


Verwendete Literatur:
Schlaffer, Edit (2014): Eröffnungsstatement im Rahmen der Veranstaltung „Menschenrechte – Frauenrechte. Im Spannungsfeld von kultureller und religiöser Identität als Herausforderung für Schule und Gesellschaft“. Konferenzreport. Wien. S. 5. In: www.frauen-ohne-grenzen.org/files/downloads/Bericht_BMUKK_Konferenz_Dez_13.pdf (10.10.2015)

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org