zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Zwangsmigration und Flucht > Abb.4: Französinnen und Franzosen flüchten vor der Ankunft der deutschen Wehrmacht 

Abb. 4: Französinnen und Franzosen flüchten vor der Ankunft der deutschen Wehrmacht

Französinnen und Franzosen flüchten vor der Ankunft der deutschen Wehrmacht, Juni 1940
© Keystone / Eyedea / picturedesk.com

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Die ikonischen Bildmotive der Menschenkolonnen, sogenannte Flüchtlingstrecks, prägen viele Bilder, die Zwangsmigration abbilden und ein damit „bestimmendes Kennzeichen der Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ [1] versinnbildlichen. Eine solche Abbildung des Alltagsleids der Zivilbevölkerung während Kriegshandlungen zeigt die französische Bevölkerung auf der Flucht vor den deutschen Truppen im Juni 1940. Zentraler Bestandteil des Bildmotivs ist der Leiterwagen, um Besitztümer zu transportieren. Weiters weist das Bild eine für Fotos von Zwangsmigration typische Kameraperspektive auf, die die Dynamik der Bewegung der Kolonne zeigt, da sich die Menschen seitlich an der Kamera vorbeizubewegen scheinen. Diese Momentaufnahme von Zwangsmigration wirkt emotionalisierender als andere Bilderwelten des europäischen politischen Bildgedächtnisses (z.B. Konferenzbilder), der historische Kontext tritt bei Betrachtung des Bildes in den Hintergrund.

Petra Mayrhofer


[1] Ohliger, Rainer. 2006. „Flucht und Vertreibung als Migrationsgeschichte: Möglichkeiten und Grenzen einerneuen Deutung und Erinnerung“ In Definitionsmacht, Utopie, Vergeltung. „Ehtnische Säuberungen“ im östlichen Europa des 20. Jahrhunderts, hg. v. Ulf Brunnbauer, Michael G. Esch und Holm Sundhaussen, S. 213–240. Berlin: LIT Verlag, hier: S. 219

 


Zitierempfehlung: Mayrhofer, Petra, Französinnen und Franzosen flüchten vor der Ankunft der deutschen Wehrmacht. Bildanalysetext zur Abbildung 4 der Ikone "Zwangsmigration und Flucht“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

 

 

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org