zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Protestbewegungen im Osten > Abb.4: Aufständische auf einem sowjetischen Panzer 

Abb. 4: Aufständische auf einem sowjetischen Panzer

Aufständische auf einem sowjetischen Panzer in Budapest, 01.11.1956
© Ullstein-AP

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Visuell prägt vor allem das Bildmotiv „Panzer versus Aufständische“ die Bilderwelten der Protestbewegungen im Osten und verkörpert damit eine „antitotalitäre Pathosformel des Aufbegehrens, des Volkswillens und der Demokratie“[1]. Davon zeugen Bilder von Aufständischen auf den Panzern der Invasoren.

Dieses Bildmotiv findet sich nicht nur beim Volksaufstand in Ungarn 1956, wie es das vorliegende Bildbeispiel zeigt, sondern auch bei den Massenprotesten in der Tschechoslowakei im August 1968. Es zeigt Aufständische, die einen Panzer der intervenierenden Macht im Falle Ungarns einen sowjetischen Panzer – gekapert haben. Die Bildaussage visualisiert die biblische Geschichte des Kampfes von David gegen Goliath, indem die Menschenmenge (David) es geschafft hat, den übermächtigen Panzer (Goliath) unter ihre Kontrolle zu bringen. Dieser Triumph wird nicht nur durch die Menschen auf dem Panzer, sondern auch durch dessen Beflaggung sichtbar. Wie auf dem Foto ersichtlich, wurde die ungarische Nationalflagge mit einem Loch in der Mitte auf dem Panzer gehisst: Im staatssozialistischen Ungarn befanden sich auf der Flagge Hammer, Sichel, eine Ähre und der Sowjetstern. Im Zuge des Aufstands wurde dieses Emblem aus den Flaggen herausgeschnitten, die durchlöcherten Flaggen wurden zum „Symbol der Revolution“[2].

Petra Mayrhofer


[1] Hamann, Christoph. 2008. „Der Aufstand. Die In-Szene-Setzung eines Volksaufstandes.“ In Das Jahrhundert der Bilder. 1949 bis heute, hg. v. Gerhard Paul. Göttingen: Vandenboeck&Ruprecht, S. 86.

[2] Lessing, Erich. 2006. Budapest 1956. Die Ungarische Revolution. Wien: Brandstätter, S. 143.


Zitierempfehlung: Mayrhofer, Petra, Aufständische auf einem sowjetischen Panzer. Bildanalysetext zur Abbildung 4 der Ikone „Protestbewegungen im Osten“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,
URL: http://www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/protestbewegungen-im-osten/abb4-aufstaendische-auf-einem-sowjetischen-panzer.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org