zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Europa-Mythos > Abb.2: Antike Vasenmalerei 

Abb. 2: Antike Vasenmalerei

Antike Vase
© akg-images / Erich Lessing

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Ein antiker griechischer Mythos berichtet vom Raub der phönizischen Königstochter namens Europa durch den Göttervater Zeus.[1] Diese Geschichte ist seit jeher in verschiedensten Bildmedien thematisiert worden: Die von Kleinasien über Kreta bis Westeuropa, Nordafrika und teilweise sogar bis Indien und China verbreiteten antiken Darstellungen des Mythos befanden sich beispielsweise auf Mosaiken, Öl-Lampen oder auf Schmuckstücken.[2] Sie standen dort symbolisch für Fruchtbarkeit und waren weniger auf den Kontinent Europa bezogen als die heute noch üblichen Bilder der Jungfrau mit dem Stier. Unsere Abbildung zeigt nach Angaben des Archivs für Kunst und Geschichte „akg“ eine unteritalische Vasenmalerei aus der ersten Hälfte des vierten vorchristlichen Jahrhunderts (die ältesten bekannten Darstellungen des Mythos datieren aus dem siebten Jahrhundert[3]). Der weiße Stier ist auf der Schale, die zur Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien zählt, deutlich von der Königstochter abgesetzt. Deren Körper wird von einem durchsichtigen Gewand umspielt, das solchermaßen (gemeinsam mit den angewinkelten Vorderbeinen des Stiers) für eine Dynamisierung des Motivs sorgt. Europa hängt an dem Tier, welches sie dem antiken Mythos zufolge über das Mittelmeer nach Griechenland verschleppt, nachdem es ihr Vertrauen erschlichen hat. Dort offenbart der Göttervater Zeus sich dann in seiner wahren Gestalt und zeugt drei Söhne mit ihr.

Benjamin Drechsel


[1] Schmale, Wolfgang. 2000. Geschichte Europas. Wien: Böhlau, S. 25–27.

[2] Schmale, Wolfgang. 2005. „Visualisierungen Europas. Ein historischer Überblick.“ In Europa-Bilder, hg. v. Vrääth Öhner, Andreas Pribersky und Wolfgang Schmale, S. 13–34. Wien: Studienverlag, hier S. 14.

[3] Wintle, Michael. 2004. Europa and the Bull, Europe, and European Studies. Visual images as historical source material. Amsterdam: University, S. 10.


Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, Antike Vasenmalerei. Bildanalysetext zur Abbildung 2 der Ikone „Europa-Mythos“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,
URL: http://www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/europa-mythos/abb2-antike-vasenmalerei.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org