zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Die Friedenstaube > Abb.10: PACE-Fahnen im Europäischen Parlament 

Abb. 10: PACE-Fahnen im Europäischen Parlament

„PACE-Fahnen im Europäischen Parlament, Straßburg 12. März 2003
© picturedesk.com picture alliance / Gerard Cerles

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Die Friedenstaube ist bei weitem nicht das einzige verbreitete Symbol des Pazifismus. Neben dem Ölzweig (Abb. 3) zählen dazu unterdessen auch das „Peace“-Zeichen [Atomzeitalter] oder die „PACE“-Regenbogenfahne. Letztere ist zu Beginn des 21. Jahrhunderts weltweit als Friedenszeichen bekannt geworden. Allerdings wurde schon seit den frühen 1960er-Jahren in Italien die Regenbogenfahne („Bandiera della pace“) als pazifistisches Symbol benutzt. Die heute gebräuchlichste Inschrift, „PACE“, setzte sich im Zusammenhang mit der Aktion „Pace da tutti i balconi“ (Italienisch für „Friede von allen Balkonen“) des Paters Alex Zanotelli im Jahr 2002 durch, die sich mit dem drohenden Irakkrieg auseinandersetzte.[1] Unsere Abbildung belegt, dass sich dieses Symbol in der Folge relativ rasch transnational durchgesetzt hat: Die Agenturfotografie zeigt Abgeordnete der Grünen-Fraktion im Straßburger Europaparlament am 12. März 2003. Sie drückten ihren Wunsch nach Frieden im Irak durch das demonstrative Zurschaustellen von Regenbogenfahnen aus. Wie hier gleich an mehreren Exemplaren zu erkennen ist, besteht die „PACE“-Flagge aus sieben Farbbalken. Im Gegensatz zum Regenbogenbanner der Lesben- und Schwulenbewegung sind hier die Blautöne oben und die Rottöne unten angebracht. Ähnlich wie bei der Friedenstaube ist dabei wieder die christliche Ikonographie im Spiel, denn der Regenbogen steht in biblischer Tradition symbolisch für den Friedensbund zwischen Gott und den Menschen. Auch in anderen Religionen nimmt er symbolische Funktionen ein, die ihn als Brücke zwischen Diesseits und Jenseits erscheinen lassen.[2]

Benjamin Drechsel


[1] Vgl. Schumacher, David. 2006. „,Friedenstaube‘ hat wirklich gelebt.“ In Financial Times Deutschland v. 13. Oktober.

[2] Vgl. Kafka, Werner/Zerbst, Marion. 2003. Das große Lexikon der Symbole. Leipzig: Seemann, S. 346f.


Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, PACE-Fahnen im Europäischen Parlament. Bildanalysetext zur Abbildung 10 der Ikone „Die Friedenstaube“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,
URL: http://www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/die-friedenstaube/abb10-pace-fahnen-im-europaeischen-parlament.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org