zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Der Spanische Bürgerkrieg > Abb.5: Plakat zum Luftkrieg in Spanien 

Abb. 5: Plakat zum Luftkrieg in Spanien

Plakat zum Luftkrieg in Spanien, 1937
© Deutsches Historisches Museum Berlin

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Die franquistische Bildproduktion geriet im Spanischen Bürgerkrieg insgesamt konventioneller als diejenige der Linken – dies war wohl auch eine Auswirkung der strikten Zensur. Immer wieder wurde die angebliche franquistische Ordnung den chaotischen und terroristischen „Roten“ gegenübergestellt. „Wiederkehrende Sujets waren in die Schlacht ziehende Truppen und paradierende Einheiten, Bilder vom soldatischen Alltag und von militärischen Führern, Aufnahmen von Ehrungen und Siegesmärschen.“[1] Zum modernen Bildmittel der Montage griff dagegen beispielsweise das hier abgebildete Propagandaplakat des republikanischen „Ministerio de Propaganda“ aus dem Jahr 1937. Ähnlich wie Picassos Guernica (Abb. 3) greift auch dieses Bild wieder auf die Ikonographie der (Gottes-)Mutter mit ihrem (Christus-)Kind zurück. Die gewählte Untersicht dramatisiert das Bildgeschehen. Raubvogel-ähnliche Silhouetten von Kriegsflugzeugen und eine in den Himmel ragende Ruine verweisen auf die Schrecken des Krieges. Der Blick ins Innere des aufgerissenen Gebäudes verweist auf das Ausgeliefertsein der Zivilbevölkerung, der in der Bildlogik nun kein privater Raum als Rückzugsmöglichkeit mehr zur Verfügung steht. Neben der Mimik der Abgebildeten wirkt auch die schriftlich formulierte Frage „WAS TUST DU, UM DAS ZU VERHINDERN?“ appellativ – der Text auf solchen Plakaten wurde teilweise in verschiedenen Sprachen verfasst, weil die Republik so gezielt um tatkräftige internationale Solidarität warb. Andere republikanische Propagandaplakate scheuten auch nicht davor zurück, Kinder abzubilden, die beim Bombenangriff auf Madrid getötet worden waren.[2]

Benjamin Drechsel


[1] Paul, Gerhard. 2004. Bilder des Krieges – Krieg der Bilder. Die Visualisierung des modernen Krieges. Paderborn: Schöningh, S. 191.

[2] Vgl. Baumeister, Martin. 2007. „¡Kultur! – kurze Überlegungen zu einem Plakat aus dem Spanischen Bürgerkrieg.“ In Themenportal Europäische Geschichte. Online-Publikation unter www.europa.clio-online.de/2007/Article=253 (1. November 2007).


 

Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, Plakat zum Luftkrieg in Spanien. Bildanalysetext zur Abbildung 5 der Ikone „Der Spanische Bürgerkrieg“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,
URL: http://www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/der-spanische-buergerkrieg/abb5-plakat-zum-luftkrieg-in-spanien.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org