zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Der Spanische Bürgerkrieg > Abb.1: Freiwillige für Internationale Brigaden 

Abb. 1: Freiwillige für Internationale Brigaden

Freiwillige für Internationale Brigaden in London, 1937
© akg-images

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

In Spanien fand zwischen 1936 und 1939 kein gewöhnlicher Bürgerkrieg, sondern ein europäischer Stellvertreterkrieg für den internationalen Konflikt zwischen rechten und linken Ideologien statt. So strömten aus verschiedensten Teilen Europas (aber z.B. auch aus den Vereinigten Staaten) Zehntausende Freiwillige nach Spanien, die in den sogenannten „Internationalen Brigaden“ für die Republik kämpften.[1] Unsere Fotografie zeigt nach Angaben des Archivs für Kunst und Geschichte (akg) britische Freiwillige aus den Reihen der Independent Labour Party im Jahr 1937 in London. Sie trugen noch Zivilkleidung und waren auf dem Weg zum Bahnhof, um zu den Internationalen Brigaden in Barcelona zu reisen. Alle abgebildeten Männer haben die rechte Faust erhoben. Dieses Zeichen [vgl. auch Aufsatz 1968, Abb. 12], die sogenannte „Arbeiter-Faust“, ist bis heute international verständlich. Es galt etwa in Deutschland bereits seit den 1920er-Jahren als Klassenkampfsymbol und wurde dann auch ein demonstratives Gegenbild des Hitlergrußes.[2] Trotz aller hier demonstrativ zur Schau gestellten Siegesgewissheit blieb der Kampf der Internationalen Brigaden letztlich vergeblich: Die Regierung löste die Freiwilligenverbände im November 1938 auf. Symbolisch für die bald darauf folgende Niederlage der Linken steht heute unter anderem Robert Capas Fotografie eines tödlich getroffenen republikanischen Kämpfers (Abb. 6).

Benjamin Drechsel


[1] Zur Erinnerungskultur der Internationalen Brigaden gehören unterdessen auch Websites wie www.international-brigades.org.uk.

[2] Vgl. Ahbe, Thomas/Gibas, Monika/Gries, Rainer. 2005. „Der Handschlag. Das Propagem der Einheit und eine seiner tradierten Symbolisierungen.“ In Kultur der Propaganda, hg. v. Rainer Gries und Wolfgang Schmale, S. 305–337. Bochum: Winkler, hier S. 311. Es gab allerdings auch innerhalb der Linken voneinander abweichende Versionen dieses Symbols.


 

Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, Freiwillige für Internationale Brigaden. Bildanalysetext zur Abbildung 1 der Ikone „Der Spanische Bürgerkrieg“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009,
URL: http://www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/der-spanische-buergerkrieg/abb1-freiwillige-fuer-internationale-brigaden.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

 

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org