zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Der Papst > Abb.9: Wałesa-Familie vor Papstbild 

Abb. 9: Wałesa-Familie vor Papstbild

Walesa-Familie vor Papstbild, Gdansk (Polen) 16. November 1980
© Ullstein-Bild/AP

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Johannes Paul II. (1978–2005) setzte die vorsichtige Haltung seiner Vorgänger gegenüber dem Staatssozialismus in Osteuropa nicht fort.[1] Mehrfach besuchte er seine polnische Heimat, wobei ihm (sehr zum Ärger der Machthabenden) jedes Mal ein begeisterter Empfang bereitet wurde. Die Aufforderung des Papstes zum Abschluss seiner ersten Polenreise im Sommer 1979 ist legendär geworden: „Fürchtet euch nicht!“[2] Im Jahr darauf kam es zu heftigen Auseinandersetzungen um das Recht auf Gründung freier Gewerkschaften. Noch 1980 erfolgte die Gründung der ersten unabhängigen Gewerkschaft, Solidarność. Das Abkommen mit dem Staat „unterzeichnete der Elektriker Lech Wałęsa mit einem riesigen Kugelschreiber, der das Konterfei von Johannes Paul II. trug“[3]. Wałęsa blieb in der Folge eine zentrale Figur des politischen Widerstands gegen das Regime: So wurde er zeitweise interniert und stand unter Hausarrest, erhielt jedoch 1983 den Friedensnobelpreis. Nach dem Sturz des polnischen Staatssozialismus war Wałęsa von 1990 bis 1995 Staatspräsident. Unsere Abbildung zeigt ihn lange zuvor: Der Fotograf Alain Nogues lichtete ihn am 16. November 1980 zu Hause im Kreis seiner Familie ab. Johannes Paul II. ist in Form einer Abbildung auf der ansonsten kahlen Wand im Hintergrund präsent und scheint den Figuren unter sich demonstrativ den Rücken zu stärken. Auch später hat Wałęsa seine Verbundenheit mit dem Papst häufig betont.

Benjamin Drechsel


[1] Judt, Tony. 2006. Die Geschichte Europas seit dem Zweiten Weltkrieg. Bonn: bpb (engl. Original 2005), S. 671–673.

[2] So lautete dann auch der Titel eines US-amerikanischen Spielfilms zur Biographie Johannes Pauls II., der bereits 2005 produziert wurde.

[3] Mix, Andreas. 2008. „Papst Johannes Paul II. Der Revolutionär aus einem fernen Land.“ In Stern.de, 16. Oktober, www.stern.de/politik/historie/642547.html (17. Februar).

 


Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, Wałesa-Familie vor Papstbild. Bildanalysetext zur Abbildung 9 der Ikone „Der Papst“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009, URL: www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/der-papst/abb9-walesa-familie-vor-papstbild.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

 

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org