zur normalen Ansicht

Themen > Europa > Europäisches Bildgedächtnis > Denkmale des Holocaust > Abb.3: Mahnmal für Roma und Sinti 

Abb. 3: Mahnmal für Roma und Sinti

Mahnmal für Roma und Sinti, Salzburg
©  Hubert Winklbauer / Erika Thurner

Aus kostenrechtlichen Gründen können wir dieses Bild nicht mehr online anbieten.

Der nationalsozialistische Antiziganismus und die damit verbundene Verfolgung von Sinti und Roma steht erinnerungskulturell häufig im Schatten anderer Verbrechen. Gleichwohl haben sich im Zuge der Ausdifferenzierung des europäischen Gedächtnisraums auch Gedenkorte für die damit verbundenen Massenmorde entwickelt. Ein Beispiel dafür ist das hier abgebildete Mahnmal für Roma und Sinti, die dem Rassismus des NS-Regimes und seiner Verbündeten zum Opfer gefallen sind. Es wurde 1985 am Ignaz-Rieder-Kai in Salzburg errichtet, sein Architekt war Zoltan Pap. Eine ausgestreckte Hand scheint sich auf eine in neun Felder unterteilte Schrifttafel zu legen. Der zugehörige Sockel aus Ziegelsteinen kann nicht nur als Unterarm, sondern auch als Schornstein und damit als Anspielung auf die Infrastruktur der Massenmorde verstanden werden. Auf der Schrifttafel steht zu lesen: „In Salzburg fielen über 300 Zigeuner – Sinti und Roma – der nationalsozialistischen Rassenpolitik zum Opfer. Von 1940 bis 1943 unter unmenschlichen Bedingungen im Zigeunerlager Salzburg eingesperrt, wurden sie im Frühjahr 1943 ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Zur Erinnerung und Mahnung. Die Stadtgemeinde Salzburg – Zoltan Pap.“[1]

Benjamin Drechsel


[1] Vgl. Milton, Sibyl. 1993. „Holocaust Memorials: Erinnerung und Mahnung.“ In Denkmal und Erinnerung. Spurensuche im 20. Jahrhundert, hg. v. Bundesministerium für Unterricht und Kunst, S. 45–49, Wien: Edition Wien/Dachs, hier S. 48.


Zitierempfehlung: Drechsel, Benjamin, Mahnmal für Roma und Sinti. Bildanalysetext zur Abbildung 3 der Ikone „Denkmale des Holocaust“, in: Online-Modul Europäisches Politisches Bildgedächtnis. Ikonen und Ikonographien des 20. Jahrhunderts, 09/2009, URL: www.demokratiezentrum.org/themen/europa/europaeisches-bildgedaechtnis/denkmale-des-holocaust/abb3-mahnmal-fuer-roma-und-sinti.html

Copyright (c): Demokratiezentrum Wien / Ludwig-Boltzmann-Institut für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit Wien, 2009. Der Text ist lizenziert unter der Creative Common-Lizenz by-nc-nd/3.0/Austria. Für das verwendete Bildmaterial wurden die Nutzungerechte ausschließlich für dieses Projekt erworben. Wir haben uns bemüht, alle Inhaber von Bildrechten ausfindig zu machen. Sollten dennoch Urheberrechte verletzt worden sein, werden wir nach Anmeldung berechtigter Ansprüche diese entgelten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org