Wanderausstellung zum Thema Minderheitenschulwesen

CCO Pixabay

Im Auftrag des BMBF erstellt das Demokratiezentrum Wien eine Wanderausstellung zum Thema Minderheitenschulwesen. Ziele der Ausstellung sind die Stärkung der Identität und des Bewusstseins für die eigene Geschichte der Angehörigen der anerkannten Minderheiten, Steigerung der Wahrnehmung der Minderheiten in Österreich bzw. der Kenntnisse über Minderheitenpolitik und deren Möglichkeiten generell, Vermittlung von Akzeptanz, Wertschätzung und Respekt, wertschätzende Anerkennung der Pluralität der Gesellschaft sowie das Abbauen von Vorurteilen und verfestigten Bildern gegenüber Angehörigen verschiedener (alter und neuer) Minderheiten.

Die Zielgruppe der Ausstellung sind SchülerInnen der Sekundarstufe I. Die Wanderausstellung und ihre ergänzenden Materialien sollen ab dem Schuljahr 2016/17 für Schulen in ganz Österreich zur Verfügung stehen.

Die Thematik von Mehrheit - Minderheit, Minderheitenrechte und entsprechendem Schutz aus einer demokratiepolitischen Perspektive für die Zielgruppe der SchülerInnen der Sekundarstufe I aufbereitet.

Auf 10 Themenstationen wird sich die Ausstellung mit verschiedenen Aspekten der Thematik Minderheiten - Mehrheiten und den speziellen Rechten von Minderheiten und deren Schutz beschäftigen. Eine wichtige Aussage des Projekts ist die Vermittlung eines positiven, wertschätzenden Zugangs zu Vielfalt und Mehrsprachigkeit sowie eine Sensibilisierung im Umgang mit Sprache.

Projektleitung: Mag.a Gertraud Diendorfer
Projektmitarbeit: Susanne Reitmair-Juárez MA, Dr. Manfred Kohler
Projektförderung: BMBF

 

Politische Bildstrategien
Wahlplakate 1945-2002

© Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org