CPDC-Universitätslehrgang Global Citizenship Education

Das Neue und Einmalige des Universitätslehrgangs Global Citizenship Education ist die Kombination von Friedenspädagogik, Politischer Bildung und Globalem Lernen zu einem zeitgemäßen „Global Citizenship“ Programm, wie es in den angelsächsischen Ländern Standard ist. Damit gewinnt Politische Bildung eine neue Dimension.

Die LehrgangsteilnehmerInnen sind MultiplikatorInnen, vor allem aus dem Bereich der Ausbildung von Lehrkräften. Damit erfüllt dieser Lehrgang, der vom BMBF und von der ADA (Austrian Development Agency) des BMAA finanziell unterstützt wird, einen wichtigen bildungspolitischen Zweck. Dieser Lehrgang wird in einer befruchtenden Zusammenarbeit zwischen dem Demokratiezentrum Wien, dem ZFF und der Salzburger NGO KommEnt organisiert und durchgeführt.

Im Jänner 2016 startete der zweite Durchgang des Universitätslehrgangs mit 38 TeilnehmerInnen. Der erste Durchgang (2012–2015) des Universitätslehrgangs im Wintersemester 2015/16. Die Abschlussarbeiten der TeilnehmerInnen sind sehr vielfältig – behandelt wurden konzeptionelle Fragen in Zusammenhang mit Global Citizenship Education, aber auch der Transfer des Konzepts in die Schulpraxis.

Die Teilnehmenden des ersten Durchgangs des Universitätslehrgangs werden nachhaltig zur Stärkung von Global Citizenship Education im österreichischen Bildungssystem beitragen. Erste Erfolge können bereits verzeichnet werden. Im Entwicklungsverbund Lehramt Südost (umfasst die Pädagogischen Hochschulen Kärnten, Steiermark und Burgenland, die KPH Graz, sowie die Lehramtsstudien der Universitäten Klagenfurt und Graz) wurde Global Citizenship Education als Kernthema im Curriculum aufgenommen.

Gertraud Diendorfer ist Mitglied des Leitungsteams und steht dem ULG als Referentin zur Verfügung.

Politische Bildstrategien
Wahlplakate 1945-2002

© Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org