Pilotstudie: Demokratieverständnis Wiener Jugendlicher

Die Studie untersucht in explorativer Absicht die Demokratievorstellungen und damit verbunden das Demokratiebewusstsein von Wiener Jugendlichen.

Im Zentrum des Erhebungsinteresses steht dabei zunächst das authentische Alltagsverständnis der Jugendlichen von Demokratie. Was verstehen sie unter Demokratie, wo und wie wird Demokratie in ihrem Alltag für sie sichtbar und zugänglich? Die Jugendlichen werden in der ersten Phase (begründete Motivselektion) gebeten, über einen bestimmten Zeitraum mit ihren Smartphones bis zu zehn Fotomotive festzuhalten, die sie in ihrem Verständnis von Demokratie und im Kontext ihres Alltags für wichtig erachten. Die Fotos sollen jeweils mit einer kurzen Begründungssequenz versehen werden, die als Interpretationsreferenz dienen kann. Die begründeten Motive werden im Anschluss einer inhalts- und bildanalytischen Auswertung unterzogen, deren Ziel eine aggregierte Erfassung der vorliegenden Motivassoziationen ist und auf deren Basis das vorbereitende Sampling für die folgende Interviewphase umgesetzt wird.

Die in diesem Erhebungsprozess gewonnen Erkenntnisse liefern Wissen über das subjektive Demokratiebewusstsein der Wiener Jugendlichen. Auf dieser Grundlage können neue subjektorientierte didaktische Angebote für Jugendliche konzipiert werden.

Laufzeit

ab 26.10.2017

Fördergeber

Stadt Wien, Wissenschaftsreferat der Kulturabteilung (MA 7) 

Politische Bildstrategien
Wahlplakate 1945-2002

© Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com