zur normalen Ansicht

Projekte > Abgeschlossene Projekte > Medienkompetenz 

Internet-Medienkompetenz von Jugendlichen

Fragebogenerhebung zur Internet-Medienkompetenz von 14jährigen in Österreich

Quelle: stock.xchng

Wie Studien belegen, ist die quantitative Nutzung von Online-Angeboten bei Jugendlichen besonders hoch. Deutlich weniger ist jedoch über die Medienkompetenz der Jugendlichen bekannt, die in unserer modernen Wissensgesellschaft immer mehr als Schlüsselqualifikation gilt.

Die Studie fokussiert deshalb die Frage, wie Jugendliche das Internet in der Informationsbeschaffung verwenden und auf welche Webangebote Jugendliche bei der Informationsbeschaffung zurückgreifen. Es wird untersucht, welche Rolle das Web 2.0 spielt und inwiefern offizielle Onlineangebote aus den Bereichen Staat, Politik und Verwaltung genutzt und auch verstanden werden.

Die Studie baut auf einer Online-Befragung auf, bei der 400 SchülerInnen der achten Schulstufe (14jährige) aus ausgewählten Hauptschulen/Kooperativen Mittelschulen und Gymnasien in Wien, Niederösterreich und Salzburg an der Fragebogenerhebung teilnehmen sollen. Der im Rahmen der Studie entwickelte Onlinefragebogen enthält sowohl einfache Fragen zur Internetnutzung als auch konkrete Aufgaben, die die SchülerInnen mithilfe des Internets lösen sollen.

Die Studie versteht sich als Beitrag zur Stärkung der eLiteracy von Jugendlichen in Österreich.

Auftraggeber: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und Bundeskanzleramt

Projektkonsortium:
Donau-Universität Krems,
ICT&S Center (Center for Advanced Studies and Research in Information and Communication Technologies & Society) an der Universität Salzburg,
Demokratiezentrum Wien

Team:
Donau-Universität Krems: Dr. Peter Parycek, Noella Edelmann BA, MSc, MAS, Mag.a. Edith Huber, Andreas Wüster, Mag.a. Judith Schoßböck
Demokratiezentrum Wien:
Mag.a Gertraud Diendorfer, Mag.a Maria Wirth
ICT&S Center an der Universität Salzburg: Univ.-Ass. Dr. Ursula Maier-Rabler, Mag. Christina Neumayer, Florian Niedermayr Bakk.Komm

Ass.Prof.in Mag.a.Dr.in Elisabeth-Ponocny-Seliger,
Empirische Sozialforschung, empirische Genderforschung & Gender-Watching

© Demokratiezentrum Wien

ARTIKEL

Interview mit Gertraud DIENDORFER und Peter PARYCEK zur Studie in economy austria
→  Netlog ist das Facebook der Teenies

Endbericht

Wien/Salzburg/Krems 2010

Donau-Universität Krems

Forschung und Weiterbildung

ICT&S Center an der Universität Salzburg

Center for Advanced Studies and Research in Information and Communication Technologies & Society

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org