zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Besatzungszonen 

Besatzungszonen

In den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs besetzten die Truppen der Alliierten ganz Österreich: die Sowjetunion Niederösterreich und Wien, das Burgenland und große Teile der Steiermark, die USA Oberösterreich, Salzburg und Tirol, Frankreich Vorarlberg sowie Großbritannien Teile von Kärnten, der Steiermark und Osttirol. Eine definitive Aufteilung der Besatzungszonen erfolgte durch das Abkommen der Alliierten über die Besatzungszonen sowie über die gemeinsame Verwaltung der Stadt Wien vom 9. Juli 1945. Hiernach umfasst die Sowjetzone Niederösterreich in den Grenzen von 1937, das Burgenland und das Mühlviertel (nördliches Oberösterreich), die USA erhielten das südliche Oberösterreich und Salzburg, die Briten die Steiermark, Kärnten und Osttirol, die Franzosen Nordtirol und Vorarlberg. In Wien wurde die Innere Stadt (1. Bezirk) gemeinsam verwaltet, die anderen Bezirke wurden auf die vier Alliierten aufgeteilt: Sowjetunion: 2, 4, 10, 20, 21; USA: 7, 8, 9, 17, 18, 19; Großbritannien: 3, 5, 11, 12, 13; Frankreich: 6, 14, 15, 16.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org