zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Verschlungene (vereinte) Hände 

Verschlungene (vereinte) Hände

Am Beginn der Symbolik der österreichischen Arbeiterbewegung stehen die ineinander verschlungenen (vereinten) Hände, denen oft der Hammer als Zeichen für die handwerkliche und industrielle Arbeit hinzugefügt wurde. Die ineinander verschlungenen Hände stehen für Solidarität und Brüderlichkeit, wurden seit der Renaissance als Symbol der Einigkeit verwendet und sind seit dem 18. Jahrhundert auch ein beliebtes Emblem der Freimaurerlogen ("Brüder reicht die Hand zum Bunde").

 

Literatur: Seiter, Josef, Visuelle Symbole und Embleme der österreichischen Sozialdemokratie (Dokumentation 2/1991 des Vereins für Geschichte der Arbeiterbewegung), Wien 1991; Peter Diem, Die Symbole Österreichs, Wien 1995.

 

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org