zur normalen Ansicht

Wissen > Wissenslexikon > Provisorische Nationalversammlung 

Provisorische Nationalversammlung

Im Oktober 1918 versammelten sich die deutschen Abgeordneten des österreichischen Reichsrats, um über die Zeit nach Ende der Habsburgermonarchie, das bereits abzusehen war, zu beraten. Sie erklärten sich zur Provisorischen Nationalversammlung und wählten Karl Renner als Provisorischen Staatskanzler. Am 30. Oktober beschloss die Provisorische Nationalversammlung die Gründung des Staates Deutschösterreich, erst nach Abdankung von Kaiser Karl am 11. November wurde die Staatsform endgültig als Republik festgelegt. In den ersten freien Wahlen, an denen auch Frauen teilnehmen durften, wurde im Februar 1919 die Konstituierende Nationalversammlung gewählt, die die Aufgabe bekam, eine Verfassung zu erarbeiten.

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org