Aktuell

Eingeschränkter Betrieb vor Ort

Das Demokratiezentrum Wien ist bis voraussichtlich 6. Dezember nicht durchgehend besetzt, da unsere MitarbeiterInnen wenn möglich im Home Office arbeiten werden. Per Mail sind wir weiterhin erreichbar!

Demokratiepreis 2020 an Gertraud Diendorfer

Gertraud Diendorfer, langjährige Leiterin des Demokratiezentrum Wien, ist Preisträgerin des Demokratiepreises 2020 der Margarethe-Lupac Stiftung! Der Demokratiepreis wird alle zwei Jahre vergeben, heuer geht er an die Initiativ-Gruppe BürgerInnen-Räte Vorarlberg, an ZARA – Zivilcourage und Antirassismusarbeit und Gertraud Diendorfer. In der Begründung wird unter anderem auf Gertraud Diendorfers "jahrzehntelanges erfolgreiches Engagement im Bereich der Politischen und Demokratiebildung" verwiesen (hier finden Sie mehr Informationen). Das Team des Demokratiezentrum Wien gratuliert herzlich!

Rechtsextremismus und Politische Bildung

Europaweit lässt sich ein Trend zu wachsendem rechten bis rechtsextremen Gedankengut verzeichnen, der auch vor Schulen nicht Halt macht. Die Veranstaltungsreihe Rechtsextremismus und Politische Bildung fragt, wie die Rechtsextremismusforschung für pädagogische Präventionsarbeit nutzbar gemacht werden kann. Die Reihe startet am 21. Oktober, hier finden Sie das vollständige Programm. 

Tagung entangled citizens

Die 2. Vienna Conference on Citizenship Education am 5. und 6. November ist dem Thema Intersektionalität und Politische Bildung gewidmet. Sie findet heuer online statt, hier finden Sie Details zur Teilnahme und das Programm!

Stadt Wien Podcast

Im Stadt Wien Podcast, der sich in aktuellen Folgen der kommenden Gemeinderatswahl am 11. Oktober widmet, spricht Gertraud Diendorfer im Interview über die historische Entwicklung des Wahlrechts. Der Podcast ist hier zu finden.

Neu erschienen: Afrika und Europa – eine wechselvolle und ungleiche Beziehung

Heft 47 der Informationen zur Politischen Bildung ist dem komplexen und assymetrischen Verhältnis zwischen Afrika und Europa gewidmet. Arno Sonderegger umreißt die Geschichte dieses Verhältnisses vom Beginn der wirtschaftlichen Ausbeutung Afrikas bis in die Gegenwart. Neda Forghani-Arani und Verena Schaffer fokussieren in einem fachdidaktischen Artikel auf (systemischen) Rassismus.
Die Themen von Unterrichtsbeispiele reichen von Fremd- und Selbstbildern Afrikas über afrikanische FriedensnobelpreisträgerInnen bis zum Phänomen des Land Grabbings. Hier sind das Heft und zusätzliche Online-Materialien erhältlich.

Wanderausstellung Migration on Tour

Die Wanderausstellung zu aktuellen Zuwanderungstrends und historischen Migrationsmustern wurde kürzlich grundlegend aktualisiert. Um den Entwicklungen der letzten Jahre Rechnung zu tragen, wurden die Stationen, Grafiken und Zahlenmaterial sowie das (Online-)Begleitmaterial auf Basis neuer Quellen überarbeitet. Die Ausstellung kann von Schulen kostenlos gebucht werden, alle Stationen und Zusatzmaterialien sind zusätzlich über unsere Website abrufbar. Für Wiener Schulen werden begleitend kostenlose Workshops angeboten. Hier geht es zur Ausstellung.

CPDC: Konflikt-, Frieden- und Demokratie-Cluster

CPDC LogoKonflikt-, Friedens- und Demokratieforschung ist in Zeiten wie diesen stärker gefordert als zuvor. Viele aktuelle Entwicklungen machen deutlich, dass diese drei Arbeitsfelder vor gemeinsamen Aufgaben stehen. mehr ...

Der CPD Policy Blog des Clusters stellt eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Politik her und verbindet damit das aufklärerische Potential der Forschung mit politischer Praxis. 

Politische Bildstrategien

Wahlplakate 1945 bis 2019 mit Kontextwissen

 

Austria Wochenschau

Filme und Hintergrundinfo zur Austria Wochenschau

 

Film

SchülerInnen erklären, was sie unter Demokratie verstehen

 

Film

SchülerInnen zu den Themen Zivilcourage, Widerstand und Demokratie

 

© Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org