zur normalen Ansicht

Bildung > Lernmodule > Digitale Zivilcourage stärken > Formen und Möglichkeiten elektronischer Partizipation > Abschluss 

Formen und Möglichkeiten elektronischer Partizipation

Abschluss

ExpertInnendiskussionen

Anknüpfend an die in diesem Modul behandelten Inhalte kann jetzt eine ExpertInnentagung zum Thema „Die digitale Schule der Zukunft“ abgehalten werden. Dazu können die SchülerInnen als VertreterInnen unterschiedlicher Positionen (Eltern-, LehrerInnen- und SchülerInnenvertretung, Privatwirtschaft, Bildungsministerium) diskutieren und einen Maßnahmenkatalog erarbeiten.

 

Maßnahmen für eine partizipative Schul- und Klassenkultur

Je nach den im Rahmen des Unterrichts kennengelernten Maßnahmen können die SchülerInnen für ihre Klasse oder Schule Maßnahmen andenken, diskutieren und umsetzen. Etwa die Einrichtung eines Moodle-Bereichs, die Einführung von Abstimmungsprozessen über mentimeter.com, eine digitale Anzeigetafel über padlet.com etc.

 

Planspiel: Eine Petition einreichen

Ausgehend von einem selbstgewählten Problem könnten SchülerInnen eine Online-Petition für ein Thema entwerfen und per Plattform umsetzen. Umgekehrt könnten die SchülerInnen laufende Online-Petitionen auswählen, vorstellen und anschließend, etwa in Pro-/Kontra- oder Debattierformaten, für oder gegen dieses Thema Stellung beziehen. Anschließend soll jede/r selber entscheiden können, ob er oder sie das Anliegen unterstützen will oder nicht.


 

Zum Beginn des LernmodulsSoziale Medien und Stärkung digitaler Zivilcourage

© Demokratiezentrum Wien

Demokratiezentrum Wien
Hegelgasse 6 / 5, A - 1010 Wien
Tel.: +43 / 1 / 512 37 37, Fax.: +43 / 1 / 512 37 37-20
office@demokratiezentrum.org

legalporn4k.com